Advertisement

© 2011

Psychische Störungen bei Mitarbeitern

Ein Leitfaden für Führungskräfte und Personalverantwortliche - von der Prävention bis zur Wiedereingliederung

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Ina Riechert
    Pages 1-8
  3. Ina Riechert
    Pages 9-18
  4. Ina Riechert
    Pages 19-44
  5. Ina Riechert
    Pages 45-76
  6. Ina Riechert
    Pages 77-86
  7. Ina Riechert
    Pages 113-137
  8. Ina Riechert
    Pages 171-223
  9. Ina Riechert
    Pages 225-235
  10. Back Matter
    Pages 237-246

About this book

Introduction

Psychische Störungen wie Ängste, Depressionen oder Abhängigkeiten sind heute einer der häufigsten Gründe für Fehltage und Berufsunfähigkeiten von Arbeitnehmern. Im Vergleich zu anderen Erkrankungen führen sie zu besonders langen Fehlzeiten. Umso dramatischer: Diese Erkrankungen werden viel zu spät entdeckt, werden chronisch und die Folgen für die Unternehmen extrem teuer. Dabei gibt es Anzeichen, die Führungskräfte, Kollegen und Personaler erkennen können, und Möglichkeiten, gestaltend einzugreifen, damit Kosten zu senken. Einen Betrag dazu leistet dieses Buch: Es liefert verständliches Grundwissen zu psychischen Störungen für Führungskräfte und Personalverantwortliche, hilft bei der Früherkennung von Fehlbelastungen und gibt handfeste Tipps zum Umgang mit gefährdeten Mitarbeitern, zur Prävention im Unternehmen und zur Wiedereingliederung. Gedanken-Experimente und Reflexionsfragen helfen, den Blick zu schärfen; ausführliche Checklisten (auch zum Download) unterstützen bei der Durchführung und Implementierung der Maßnahmen. Es lohnt sich, das Thema „Psychische Gesundheit der Mitarbeiter“ für sich zu „erobern“, denn es können nicht nur die Betroffenen dabei gewinnen: Der Betrieb entwickelt leistungsfähige und engagierte Mitarbeiter mit geringen Fehlzeiten, die Träger der Sozialversicherung werden entlastet, die Beiträge bleiben stabil und die Lohnnebenkosten geringer.

Keywords

Abhängigkeit Angststörungen Arbeitsschutz Arbeitsunfähigkeit Berufliche Wiedereingliederung Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliche Ressourcen Betriebliche Sozialberatung Betriebliches Eingliederungsmanagement Betriebliches Gesundheitsmanagement Burnout Depressionen Emotionale Belastungen Erschöpfungsspirale Fehlbelastungen Fehltage Fehlzeiten Fehlzeitenmanagement Führungsstile Gesundheitsförderung Gesundheitsmanagement Gesundheitsschutz Mitarbeitergespräche Psychische Auffälligkeiten Psychische Belastungen Psychische Erkrankungen Psychische Ermüdung Psychische Gesundheit Psychische Störungen Psychische Sättigung Psychisches Wohlbefinden Psychosomatische Beschwerden Rehabilitation Seelische Gesundheit Stressmanagement Unternehmenskultur

Authors and affiliations

  1. 1.btz - Berufliches Trainingszentrum Hamburg GmbHHamburg

About the authors

Ina Riechert lebt und arbeit in Hamburg

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods

Reviews

"Nicht nur die gute Lesbarkeit, sondern auch die souveräne Darstellung der wichtigsten Aspekte macht das Buch zu einer interessanten kurzweiligen Lektüre. Gepaart mit der souveränen Darstellung des Themas und einer fachlich kompetenten Autorin wird es zu einem Muss für interessierte Führungskräfte. Es bleibt zu hoffen, dass dieses Buch dazu beiträgt, dass Thema zu enttabuisieren. Dann dürfte es schon bald zu einem Standardwerk avancieren." - Ute Grewenig, HRM.de, 09.2011

"(...) das Buch bietet fundiertes, umfassendes 'Handwerkszeug' - keine Rezepte - für den Umgang mit Personen, die im Betrieb, im Unternehmen oder in sozialen Einrichtungen unter Folgen psychischer Fehlbelastung leiden. Es geht um Möglichkeiten der Intervention und Interaktion sowied er Prävention. Ein solches Buch fehlte bislang und schließt nun eine Lücke. (...) Und das tut Ina Riechert mit achtsamer, fürsorglicher Haltung und großem Erfahrungswissen. (...) Zusammenfassend lässt sich sagen, das Buch ist ein engagiertes, um nicht zu sagen leidenschaftliches und fachkundiges Plädoyer für menschliche Beziehungen in der Arbeitswelt, (...). - Henning Hallwachs, Rehabilitation 2011