Advertisement

© 2010

Biosignalverarbeitung

  • Ein grundlegendes Kompendium zur Biosignalverarbeitung

Textbook

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Peter Husar
    Pages 9-21
  3. Peter Husar
    Pages 173-314
  4. Peter Husar
    Pages 315-389
  5. Peter Husar
    Pages 391-514
  6. Back Matter
    Pages 513-520

About this book

Introduction

„Biosignalverarbeitung" ist eine breit angelegte Einführung in ein zunehmend wichtiger werdendes Thema. Der Überblick gelingt leicht, da jedes Kapitel einheitlich aufgebaut ist: Theorie, Methoden, Realisierungsalternativen, methodische und praktische Vor- und Nachteile, Beispiele aus industrieller und medizinischer sowie Forschungs- und Entwicklungspraxis.

Der Inhalt orientiert sich an der Abfolge der messtechnischen und signalanalytischen Kette: • Sensorik • Signalverstärkung und –konditionierung • Signalabtastung und –digitalisierung • Methoden der Biosignalverarbeitung Geeignet ist das Buch für Studierende und für Forschung und Praxis. Sie können sich über ihre beruflichen Grenzen hinweg kompakt über die benachbarten Bereiche und Themen informieren.

Keywords

Abtastung Biosignalverarbeitung Detektion von Biosignalen Diagnose EKG Filterung Signalverarbeitung Zeit-Frequenz-Verteilung digitale Filterung medizinische Messtechnik medizinische Sensoren räunliche Filterung

Authors and affiliations

  1. 1.Inst. Biomedizinische Technik und, InformatikTU IlmenauIlmenauGermany

About the authors

Zum Autor: 30-jährige Erfahrung als Medizintechniker (zum Teil inklusive Studium), der ständig in Theorie, angewandter und Grundlagenforschung, Lehre, anspruchsvollen Forschungsprojekten und industrieller Anwendung, sowie intensiver klinischer Praxis eines großen Universitätsklinikums tätig war. Er ist auf den Gebieten der Medizintechnik, der medizinischen Messtechnik, der medizinischen Elektronik, der digitalen Biosignalverarbeitung, der Biostatistik und der evozierten Potentiale, sowie weiterer physiologischer Signale, wie Sauerstoffsättigung, Blickrichtung oder Bewegung, tätig. Die Publikationsliste und Patente auf den genannten Gebieten, industrielle Projekte, eigene Praxiserfahrung in einem Universitätsklinikum runden das Kompetenzbild ab.

Bibliographic information

Industry Sectors
Health & Hospitals
Biotechnology
Electronics
Consumer Packaged Goods
Engineering
Pharma
Materials & Steel