Advertisement

© 2010

Internet der Dinge in der Intralogistik

  • Willibald Günthner
  • Michael ten Hompel
Book

Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-16
  2. Herausforderungen in der Intralogistik

    1. Front Matter
      Pages 16-16
    2. Jürgen Elger, Carolin Haußner
      Pages 23-27
    3. Sascha Feldhorst, Sergey Libert
      Pages 29-37
    4. Back Matter
      Pages 39-40
  3. Das Internet der Dinge

    1. Front Matter
      Pages 50-50
    2. Willibald A. Günthner, Razvan Chisu, Florian Kuzmany
      Pages 43-46
    3. Sergey Libert, Moritz Roidl
      Pages 47-51
    4. Florian Kuzmany, Artur Luft, Razvan Chisu
      Pages 53-64
    5. Sergey Libert, Razvan Chisu, Konstantin Keutner
      Pages 79-93
    6. Sergey Libert, Razvan Chisu, Artur Luft
      Pages 95-106
    7. Florian Kuzmany, Andreas Nettsträter
      Pages 107-118
    8. Michael Hofmeister, Georg Baier, Manfred Gärtner
      Pages 119-139
    9. Razvan Chisu, Florian Kuzmany, Willibald A. Günthner
      Pages 141-148
    10. Damian Daniluk, Razvan Chisu
      Pages 149-166
    11. Back Matter
      Pages 172-174

About this book

Introduction

Die Vision vom sich selbst steuernden Materialfluss, einem Netzwerk von gleichberechtigten Einheiten, die keine übergeordnete Koordination mehr brauchen, beginnt Gestalt anzunehmen. Experten aus Wissenschaft und Technik fordern ein Umdenken in der Intralogistik: weg von durchgeplanten, vorherbestimmten Systemen, hin zu einem „Internet der Dinge". Hier beschreiben sie die notwendigen Komponenten, die Softwarearchitektur und die Potenziale dieser neuen Technologie, geben Beispiele für die industrielle Anwendung und liefern so den Entwicklern und Planern eine Grundlage für die Gestaltung moderner Materialflusssysteme.

Keywords

Logistik Materialflusssteuerung Modularisierung Multiagentensystem Radio-Frequency Identification (RFID) Steuerung Wandelbarkeit dezentrale Automatisierung

Editors and affiliations

  • Willibald Günthner
    • 1
  • Michael ten Hompel
    • 2
  1. 1.LS für Fördertechnik Materialfluss, Logistik (FML)TU MünchenGarchingGermany
  2. 2.Materialfluss und Logistik (IML)Fraunhofer-Institut fürDortmundGermany

About the editors

Prof. Dr.-Ing. Dipl. -Wirtsch.-Ing. Willibald Günthner studierte an der Technischen Universität München Maschinenbau und Arbeits- und Wirtschaftswissenschaften. Nach seiner Promotion am dortigen Lehrstuhl für Förderwesen trat er als Konstruktions- und Technischer Leiter für Förder- und Materialflusstechnik in die Fa. Max Kettner Verpackungsmaschinen ein. 1989 übernahm er die Professur für Förder- und Materialflusstechnik an der FH Regensburg. Seit 1994 ist Prof. Günthner Leiter des Lehrstuhls für Fördertechnik Materialfluss Logistik an der TU München.
Er ist Gründungsmitglied und Schatzmeister der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Technische Logistik WGTL und stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesvereinigung Logistik. Seit September 2004 war er Sprecher des Bayerischen Forschungsverbundes „Supra-adaptive Logistiksysteme (ForLog)" und ist Mitglied des Vorstandes der VDI-Gesellschaft „Produktion und Logistik" sowie Vorsitzender des Fachbereichs „Technische Logistik".

Professor Dr. Michael ten Hompel studierte Elektrotechnik an der RWTH Aachen und promovierte an der Universität Witten/Herdecke. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Förder- und Lagerwesen an der Universität Dortmund und geschäftsführender Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund. Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit ist Professor ten Hompel auch als Unternehmer tätig gewesen. So gründete er 1988 die GamBit GmbH und leitete das Unternehmen, das sich vorrangig mit der Entwicklung und Realisierung von Warehouse-Management-Systemen beschäftigt, bis zum Jahr 2000 als geschäftsführender Gesellschafter.
Er ist Gründungsmitglied und Vizepräsident der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Technische Logistik WGTL, Mitglied des Hauptvorstandes des BITKOM, Mitglied des Vorstandes der Bundesvereinigung Logistik und Sprecher des Direktoriums der Fraunhofer Academy.

Bibliographic information

Reviews

Aus den Rezensionen: “Das Internet der Dinge funktioniert! So könnte das Fazit des neuen Buches ... lauten, das die beiden führenden Logistikprofessoren ... jetzt herausgebracht haben. Es fasst die Ergebnisse aus dreieinhalb Jahren Forschungsarbeit zusammen ... Die Projektpartner stellen im Buch ihre jeweiligen Lösungen ausführlich dar. … Die Autoren werfen einen Blick in die Zukunft der Intralogistik und zeigen was heute bereits technisch möglich ist. Die nächste Herausforderung ist nun die Umsetzung in konkrete Produkte. Das Studium des Buches vermittelt den Lesern eine Menge von Anregungen.“ (in: Hebezeuge und Fördermittel, May/2010, Issue 5, S. 269)