Advertisement

© 2011

Digitale Fabrik

Methoden und Praxisbeispiele

Book

Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-13
  2. Uwe Bracht, Dieter Geckler, Sigrid Wenzel
    Pages 1-23
  3. Uwe Bracht, Dieter Geckler, Sigrid Wenzel
    Pages 25-49
  4. Uwe Bracht, Dieter Geckler, Sigrid Wenzel
    Pages 51-77
  5. Uwe Bracht, Dieter Geckler, Sigrid Wenzel
    Pages 79-161
  6. Uwe Bracht, Dieter Geckler, Sigrid Wenzel
    Pages 163-217
  7. Uwe Bracht, Dieter Geckler, Sigrid Wenzel
    Pages 219-248
  8. Uwe Bracht, Dieter Geckler, Sigrid Wenzel
    Pages 249-336
  9. Uwe Bracht, Dieter Geckler, Sigrid Wenzel
    Pages 337-339
  10. Back Matter
    Pages 348-424

About this book

Introduction

Seit Jahren wächst das Interesse der produzierenden Industrie an dem Konzept der Digitalen Fabrik (DF) und ihrer Umsetzung. Für viele Un­ter­nehmen stellt die DF bereits eine innovative Lösung zur Be­schleun­ig­ung ihrer Produkt- und Produktions­ent­ste­hungs­prozesse dar. Die Autoren beschreiben die Grundlagen für den Ein­satz digitaler Planungsmethoden im Rahmen des Ge­samtkonzeptes der DF. Dabei liegt der Fokus des Buches auf der früh­zeitigen und mit allen Unter­nehmensprozessen ab­ge­stimmten Pro­duktions­pla­nung und der Fabrikgestaltung. Die relevanten Prozesse mit ihren entsprechenden Mo­dellen, Me­tho­den und Werkzeugen werden um­fassend er­läutert. Dies beinhaltet auch ausführliche Hinweise zum Daten­ma­na­ge­ment und zur System­architektur. Besonders wird auf die Einführung der DF und ihre be­glei­ten­den organisatorischen Maß­nah­men einge­gangen. Bei­spiele aus den Bereichen Automobilbau, Ma­schi­nen­bau, Luft- und Raumfahrt sowie Schiff- und An­lagen­bau ver­an­schau­lichen die Digitale Fabrik und ihre Umsetzung.

Keywords

Collaborative Engineering Fabrikplanung Produktentstehungsprozess Produktionsplanung Simulation Virtual Engineering Virtual Reality Virtuelle Inbetriebnahme Visualisierung

Authors and affiliations

  1. 1.Inst. für Maschinelle Anlagentechnik und, Anlagenprojektierung und MaterialflussloTechnische Universität ClausthalClausthal-ZellerfeldGermany
  2. 2.PP-F Planung FahrzeugbauVolkswagen AGWolfsburgGermany
  3. 3.Fachbereich Maschinenbau, Institut für Produktionstechnik und LogiUniversität KasselKasselGermany

About the authors

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Bracht studierte Maschinenbau an der Universität Hannover. Nach der Promotion am dortigen In­sti­tut für Fabrikanlagen und Logistik wechselte er zur Daimler-Benz AG. Im Rahmen verschiedener leitender Funk­ti­onen in der Technischen Plan­ung war er zusammen mit seinen Mitarbeitern am Aufbau des PKW-Montagewerks Bremen beteiligt. Prof. Bracht nahm 1996 einen Ruf auf die Professur für Anlagenprojektierung und Materialflusslogistik der TU Claus­thal an. Er ist Leiter des In­sti­tuts für Maschinelle An­la­gen­­technik und Betriebs­fes­tig­keit (IMAB), Gründungs­­mitglied des VDA-Arbeits­kreises „Rechner­ge­stützte Fabrik­planung“ und Mitglied im Fachbeirat in der Gesellschaft für Produktion und Logistik des Vereins Deutscher Ingenieure. Seit der Gründung im Jahre 2002 steht er dem VDI-Fach­ausschuss 205 „Digitale Fabrik“ vor und hat bis heute über 100 Fachbeiträge zum Generalthema Verbesserung der Fabrikplanung und ‑organisation veröffentlicht. Dr.-Ing. Dieter Geckler studierte Maschinenbau mit der Fachrichtung Fertigungstechnik in Hannover. Nach Abschluss des Studiums arbeitete er 5 Jahre für ein Softwarehaus, wo er die Grundlagen der rechnerbasierten Fertigungsplanung kennen lernte und CAD-Systeme, Stücklisten und Arbeitspläne sowie Schnittstellen zwischen den Anwendungen programmierte. 1991 wechselte er zur Produktionsplanung der Volkswagen AG in Wolfsburg und betreute dort Fabrik- und Produktionsplanungsprojekte. Mit der Initierung eines EDV-Arbeitskreises legte er die Grundlagen für den Ausbau der IT-Landschaft in diesem Bereich. Diese Aufgaben wuchsen seit Ende der 1990er Jahre zum Konzept der Digitalen Fabrik zusammen. Seit 2006 arbeitet er als Fachreferent in der Konzernprojektleitung Digitale Fabrik der Volkswagen AG. In dieser Funktion vertritt er die VW AG in dem VDI-GPL Fachausschuss Digitale Fabrik. Frau Univ.-Prof. Dr.-Ing. Sigrid Wenzel studierte Informatik in Dort­mund und war als leitende wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dormund sowie am Fraunhofer-In­stitut für Materialfluss und Logistik, Dortmund, tätig. Zurzeit ist sie geschäftsführende Direktorin des Institutes für Produk­tionstechnik und Logistik an der Universität Kas­sel und leitet das Fachgebiet Produktionsorga­nisa­tion und Fabrikplanung. Sie ist stell­vertre­ten­de Vorstands­vorsitzende der Ar­beits­ge­mein­schaft Simu­lation (ASIM) und Sprecherin der ASIM-Fach­gruppe „Simulation in Pro­duktion und Lo­gistik“. Gleichzeitig ist sie Leiterin des Fachausschusses 204 „Modellierung und Simulation“ und stellvertretende Leiterin des Fachausschusses 205 „Digitale Fabrik“ sowie Mitglied im Fachbeirat „Fabrikplanung und –betrieb“ in der Gesellschaft für Produktion und Logistik im Verein Deutscher Ingeni­eure.

Bibliographic information

Industry Sectors
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Pharma
Materials & Steel
Finance, Business & Banking
Electronics
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering

Reviews

Aus den Rezensionen:

“... Es richtet sich im thematischen Rahmen der Fabrikplanung und des Fabrikbetriebs sowie der Produkt- und Prozessentwicklung an betriebliche Entscheider, Planungs- und Betriebsingenieure, Wissenschaftler und an Studierende gleichermaßen. Ausgehend von Anwendungsfeldern und Methoden der Digitalen Fabrik, über den Nutzen, bis hin zum Praxiseinsatz wird dem Leser ein kompaktes Grundsatzverständnis für das Konzept vermittelt. Beispiele aus den Bereichen Automobilbau, Maschinenbau, Schiff- oder Anlagenbau veranschaulichen die Digitale Fabrik und ihre Umsetzung ...“ (ATZ Produktion, December/2011, Vol. 4, Issue 4, S. 70)