Advertisement

Auswirkungen der virtuellen Mobilität

  • Institut für Mobilitätsforschung

Part of the Mobilitätsverhalten in der Freizeit book series (IFMO)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Zur Einführung Virtuelle Mobilität — Ein Phänomen mit physischen Konsequenzen?

  3. Von der Onlinenutzung zur Verhaltensänderung: Ein Vergleich zwischen Deutschland und den USA

  4. Spezifische Anwendungsbereiche und ihre verkehrlichen und umweltrelevanten Auswirkungen

    1. Front Matter
      Pages 97-97
    2. Mobilitätswirkung von E-Commerce und Online-Banking (1. Arbeitsgruppe)

    3. Mobilitätswirkung von Distance Learning, Telearbeit und E-Government (2. Arbeitsgruppe)

      1. Patricia L. Mokhtarian
        Pages 217-243
      2. Marcus Niggl, Peter Kreilkamp
        Pages 245-256
      3. Norbert Mundorf
        Pages 257-272
      4. Rainer Thome
        Pages 273-286
      5. Holger Floeting
        Pages 287-301
      6. Wilhelm R. Glaser, Walter Vogt
        Pages 303-315
      7. Helmut Baumgarten, Christian Michael Butz, Peter Cerwenka, Wilfried Hendricks, Peter Klaus
        Pages 317-334
  5. Back Matter
    Pages 335-344

About this book

Introduction

Das Institut für Mobilitätsforschung verfolgt in seiner Arbeit das Ziel, zu größerer Transparenz und Objektivität des Themas Mobilität beizutragen. Abgeleitet aus dieser Zielsetzung zeigt der vorliegende Sammelband der gleichnamigen internationalen ifmo-Konferenz künftige Entwicklungen, Auswirkungen und Herausforderungen im Zusammenhang mit ausgewählten Internetanwendungen auf und diskutiert diese kontrovers. Folgende Aspekte stehen hierbei im Mittelpunkt: Aufzeigen des "state of the art" und der Prognosen für die Zukunft in Bezug auf die Nutzer und Nutzungsintensität in Deutschland und der USA; Diskussion der individuellen und gesellschaftlichen Auswirkungen die dieses noch relativ neue Phänomen mit sich bringt; Versachlichung der Diskussion der zu erwartenden verkehrlichen und umweltrelevanten Effekte anhand spezifischer Anwendungsbereiche der virtuellen Mobilität sowie Identifizierung von weiterem Forschungsbedarf und Aufzeigen von Handlungsoptionen/-chancen.

Keywords

E-Commerce Hightech-Hype IuK-Technologien Mobilität Mobilitätsforschung Online-Banking Online-Nutzer Cyberspace digital E-Government Government Gütertransport Innovation Internet Kommunikation Neue Medien online Struktur Umwelt Verkehr Verkehrsaufkommen

Editors and affiliations

  • Institut für Mobilitätsforschung
    • 1
  1. 1.Eine Forschungseinrichtung der BMW GroupBerlin

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-540-76793-0
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-20233-2
  • Online ISBN 978-3-540-76793-0
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking
Electronics
IT & Software
Telecommunications
Law
Consumer Packaged Goods
Engineering