Advertisement

© 2012

Elektrische Maschinen und Antriebe

Grundlagen, Betriebsverhalten

Benefits

  • Umfassendes Grundlagenbuch

  • Anschauliche Beschreibung modern ausgeführter Maschinen mit mathematisch fundierten Grundlagen

  • Mit durchgerechneten Praxisbeispielen

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIV
  2. Andreas Binder
    Pages 113-155
  3. Andreas Binder
    Pages 215-268
  4. Andreas Binder
    Pages 269-392
  5. Andreas Binder
    Pages 393-505
  6. Andreas Binder
    Pages 507-602
  7. Andreas Binder
    Pages 603-732
  8. Andreas Binder
    Pages 733-838
  9. Andreas Binder
    Pages 839-928
  10. Andreas Binder
    Pages 929-940
  11. Andreas Binder
    Pages 941-979
  12. Andreas Binder
    Pages 981-1021
  13. Andreas Binder
    Pages 1023-1103
  14. Andreas Binder
    Pages 1105-1214
  15. Back Matter
    Pages 1081-1081

About this book

Introduction

Das Buch führt in einem weiten Bogen von den physikalischen Grundlagen zum Verständnis des stationären und des dynamischen Betriebsverhaltens elektrischer Maschinen und Antriebe. Besonderes Augenmerk wird auf die aktuellen Motorentwicklungen gelegt. Dazu werden die Grundlagen elektrischer Maschinen anhand der drei Grundtypen Asynchronmaschine, Synchronmaschine und Gleichstrommaschine ausführlich besprochen, Bauweisen werden erläutert, und das stationäre Betriebsverhalten wird hergeleitet.

Neben der anschaulichen Beschreibung anhand modern ausgeführter Maschinen wird die mathematisch fundierte Grundlage von Anfang an mitentwickelt. Bewusst wird die Drehstromtechnik in den Vordergrund gestellt, da sie die klassische Gleichstromtechnik immer weiter in Nischen verdrängt. Aktuelle Motorentwicklungen vor allem im Zusammenhang mit Umrichterspeisung werden ausführlich besprochen. Auch auf Sonderprobleme wie zusätzliche Verluste und Geräusche bei Umrichterspeisung wird ausführlich eingegangen.

 An die stationäre Theorie schließt sich im zweiten Teil die dynamische Theorie für alle drei Grundtypen von E-Maschinen an, so dass Anlaufvorgänge, plötzliche Kurzschlüsse oder Lastwechsel verstanden werden.

 Jedes Kapitel enthält durchgerechnete Praxisbeispiele, die oft mit Messergebnissen unterlegt sind. Die Beispiele reichen von Netz- und Umrichter gespeisten Motoren bis hin zu Großgeneratoren im Kraftwerksbereich.

Eine Aufgabensammlung mit durchgerechneten Anwendungsbeispielen desselben Autors erscheint als gesonderter Band.

 

Keywords

Asynchronmaschinen Drehstromtechnik E-Motoren Elektrische Antriebe Elektrische Maschinen Generatoren Reluktanzmaschinen Synchronmaschinen

Authors and affiliations

  1. 1.FB 18 Elektrot.u.Informationst., Institut für Elektr. EnergiewandlungTU DarmstadtDarmstadtGermany

About the authors

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Binder (* 1957)

Professor (C4) für Elektrische Energiewandlung, Institut für Elektrische Energiewandlung, Technische Universität Darmstadt

Beruflicher Werdegang:

1997 - Professor (C4) für Elektrische Energiewandlung, Institut für Elektrische Energiewandlung, Technische Universität Darmstadt, Dozent Technische Universität Wien, Gastdozent Technische Universität Graz, Österreich

1989 – 1997 Siemens AG, Automation & Drives, Bad Neustadt/Saale und Erlangen, Deutschland, Gruppenleiter Entwicklung Elektrische Antriebe, Vorfeldentwicklung

1983-1989 Universitätsassistent, Institut für Elektrische Maschinen und Antriebe, Technische Universität Wien, Österreich

1981 – 1983 ELIN VA Tech, Wien, Österreich, Berechnungsingenieur Synchronmotoren und -generatoren

Universitäre Ausbildung:

1994 Venia docendi (Habilitation) für Elektrische Maschinen, Technische Universität Wien, Österreich

1988 Dissertation (Dr. techn.): "Vorausberechnung der Betriebskennlinien von Drehstrom-Kurzschlußläufer-Asynchronmaschinen mit besonderer Berücksichtigung der Nutung"

1975 – 1981 Diplom-Studium "Elektrische Energietechnik", Technische Universität Wien, Österreich

Mitgliedschaften und Preise:

seit 2001 Mitglied der Int. Steering Committees "European Power Electronics and Applications" (EPE), "Linear Motors for Industrial Applications" (LDIA), "Railway Systems" (RAIL), seit 2000 Mitglied des Int. Steering Committees "Integrated Power Systems" (CIPS), seit 1999 Vorsitzender des Fachbereichs 4 "Elektrische Maschinen und Antriebe", ETG/VDE; seit 1999 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Energietechnischen Gesellschaft (ETG) des

VDE

seit 1998 Mitglied der Int. Steering Committees "Power Electronics, Industrial Drives, Advanced Machines" (SPEEDAM), 1997 ETG-Literaturpreis des VDE, für Fach-Publikation im "Archiv für Elektrotechnik", (Electrical Engineering)

Forschungsschwerpunkte:

- Entwurf und Optimierung elektrischer Maschinen und Aktoren für industrielle und Traktionsanwendungen

- Antriebssysteme für Verkehrstechnik (E-Auto, elektrische Bahnen, E-Technik im Flugzeug)

- Sonderantriebssysteme (Hochdrehzahlantriebe, Direktantriebe, Linearantriebe, Windgeneratoren)

- Magnetische Schwebetechniken für rotierende und lineare Aktoren und Maschinen

Ca. 130 Publikationen und mehrere Patente auf dem Gebiet der Ele. Maschinen und Antriebe   

Bibliographic information

Industry Sectors
Automotive
Chemical Manufacturing
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering

Reviews

Das Buch gibt einen hervorragenden und vollständigen Überblick zu bewegten elektrischen Maschinen.

Prof. Dr. Jürgen Schwarz, Hochschule Anhalt

Ein umfassendes und gut verarbeitetes Gesamtwerk zum Thema Motorentechnik. Das Buch geht sehr weit in die Tiefe und scheut sich nicht davor, komplizierte Zusammenhänge detailiert zu behandeln.Will man wissen, wie's genau funktioniert, so ist dieses Buch hervorragend...Es ist umfassend, sauber gearbeitet mit sinnvollen und verständlichen Abbildungen und Formeln. ... ist ... jeden Cent wert. Besonders originell finde ich auch die gelegentlichen "Eselsbrücken", die ebenfalls mit verarbeitet wurden, so z.B. die Froschbeinwicklung, die sogar graphisch mit eingearbeitet wurde. ... Matthias Meier