Advertisement

© 2006

VDI-Wärmeatlas

  • Editors
  • Verein Deutscher Ingenieure VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (GVC)
Book

Part of the VDI Buch book series (VDI-BUCH)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xvi
  2. Einführung in die Lehre von der Wärmeübertragung

  3. Formelzeichen, Einheiten, Dimensionslose Kenngrößen

    1. Pages 28-29
    2. Pages 30-35
  4. Berechnung von Wärmeübertragern

  5. Stoffwerte und Zustandsgrößen

About this book

Introduction

Berechnungsunterlagen für Druckverlust, Wärme- und Stoffübergang

Der VDI-Wärmeatlas ist nach wie vor ein unentbehrliches Arbeitsmittel für jeden Praktiker, der sich mit Fragen zur Wärme- und Stoffübertragung beschäftigt. Das Werk ermöglicht sowohl die technisch als auch wirtschaftlich optimale Auslegung verfahrenstechnischer Apparate und Anlagen. Für diese 10. Auflage wurden alle Beiträge erneut einem umfassenden fachlichen Prüfverfahren unterzogen. Dadurch wird dem Nutzer ein Höchstmaß an Sicherheit dafür geboten, dass Daten, Berechnungsverfahren und Aussagen dem neuesten Stand des Wissens entsprechen.

Um Redundanzen zu minimieren, wurde zum Teil neu strukturiert. Zahlreiche Aktualisierungen und Ergänzungen wurden aufgenommen, einige Beiträge sind völlig neu (v. a. in den Teilen D: Stoffwerte und Zustandsgrößen und L: Druckverlust).

Keywords

Anlagenbau Druckverlust Kondensation Regeneratoren Rohrbündel Stoffwerte Verdampfung Verfahrenstechnik Wärmeleitung Wärmestrahlung Wärmeübertragung Zustandsgrößen

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering

Reviews

Aus den Rezensionen zur 10. Auflage:

"… Der Atlas gilt als unentbehrliches Arbeitsmittel für jeden Praktiker, der sich mit Fragen zur Wärme- und Stoffübertragung beschäftigt. … Für diese 10. Auflage wurden alle Beiträge einer umfassenden fachlichen Prüfung unterzogen; Daten, Berechnungsverfahren und Aussagen entsprechen dem neuesten Stand des Wissens. Zahlreiche Aktualisierungen und Ergänzungen wurden aufgenommen, einige Beiträge sind völlig neu. Die klassische Darstellung des Wärmeatlas erfolgt in einem … umfassenden Buch … Mit der Ringbuch-Version … kann sich der Nutzer seinen personalisierten Wärmeatlas nach seiner individuellen Nutzung zusammenstellen …"

(Komplett in drei Ausgaben, in: PROCESS Magazin für Chemie- und Pharmatechnik, 2006, Vol. 13, Issue. 12, S. 71)