Advertisement

© 2011

Rationalität und Irrationalität in den Wissenschaften

  • Editors
  • Ulrich Arnswald
  • Hans-Peter Schütt
Book

Table of contents

About this book

Introduction

Auf Thomas Hobbes geht die Feststellung zurück, Absurdität sei ein Privileg des Menschen: Nur ein rationales Wesen ist offensichtlich der Irrationalität fähig. Während das, was außerhalb des Bereichs der Rationalität liegt, „arational“ zu nennen wäre, setzt Irrationalität einen Verstoß innerhalb des Geltungsbereichs der Vernunft voraus. Wie lassen sich aber irrationale Gedanken, Gefühle und Handlungen erklären, wenn Handlungserklärungen, die auf Gedanken und Gefühle Bezug nehmen, grundsätzlich rationalisierende Erklärungen sind, d.h. es erlauben sollen, aus der Perspektive des Handelnden Ereignisse und Einstellungen für vernünftig zu halten? Die AutorInnen greifen Fragestellungen wie diese auf und nehmen eine kritische Bestandsaufnahme vor.

Keywords

Empirismus Handlungstheorie und Methodenlehre Soziologie Spieltheorie Wissenschaftstheorie und -geschichte

About the authors

Ulrich Arnswald ist Lehrbeauftragter für Philosophie an der Universität Karlsruhe (TH).
Prof. Dr. Hans-Peter Schütt ist Ordinarius für Philosophie an der Universität Karlsruhe (TH).

Bibliographic information

  • Book Title Rationalität und Irrationalität in den Wissenschaften
  • Editors Ulrich Arnswald
    Hans-Peter Schütt
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-93347-4
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-18269-8
  • eBook ISBN 978-3-531-93347-4
  • Edition Number 1
  • Number of Pages , 296
  • Number of Illustrations 4 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Sociology, general
  • Buy this book on publisher's site