Advertisement

© 2011

Arbeitsalltag ordnen

Soziale Praktiken in einer Internetagentur

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Diana Lengersdorf
    Pages 11-26
  3. Diana Lengersdorf
    Pages 27-45
  4. Diana Lengersdorf
    Pages 47-63
  5. Diana Lengersdorf
    Pages 65-77
  6. Diana Lengersdorf
    Pages 79-118
  7. Diana Lengersdorf
    Pages 119-157
  8. Diana Lengersdorf
    Pages 159-163
  9. Diana Lengersdorf
    Pages 165-178
  10. Back Matter
    Pages 179-209

About this book

Introduction

Theoretische Überlegungen zu einer Soziologie sozialer Praktiken und der Praxistheorie finden derzeit in vielen zentralen soziologischen Arbeitsfeldern, auch international, statt. Diana Lengersdorf geht in ihrer ethnografischen Studie der Frage nach, wie soziale Ordnung vor dem Hintergrund gegenwärtiger gesellschaftlicher Transformationsprozesse möglich ist. Dabei stehen Veränderungen im Bereich der Erwerbsarbeit im Fokus, vor allem in solchen Arbeitsfeldern, die mit Wissens- oder Kommunikationsarbeit
beschrieben werden und sich durch einen intensiven Umgang mit neuen Technologien auszeichnen. Zentrale These ist, dass Ordnung durch soziale Praktiken hergestellt und reproduziert wird. Damit leistet
die Autorin zugleich einen Beitrag zur Weiterentwicklung einer praxistheoretischen Perspektive innerhalb der Soziologie.

Keywords

Erwerbsarbeit Geschlechterverhältnisse Praxistheorie Soziologie Wandel

About the authors

Diana Lengersdorf ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Erziehungswissenschaft und Soziologie der Technischen Universität Dortmund.

Bibliographic information