Public Value

Theorie und Praxis im internationalen Vergleich

  • Editors
  • Matthias Karmasin
  • Daniela Süssenbacher
  • Nicole Gonser

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Public Value: Theoretische Konzepte

    1. Front Matter
      Pages 9-9
    2. Matthias Rath
      Pages 45-56
    3. Marco Höhn
      Pages 75-82
    4. Matthias Künzler, Manuel Puppis, Thomas A. Bauer
      Pages 99-111
    5. Bjørn von Rimscha, Miriam De Acevedo, Gabriele Siegert
      Pages 141-154
    6. Daniela Süssenbacher
      Pages 155-169
  3. Public Value: Auswirkungen in der Praxis

    1. Front Matter
      Pages 171-171
    2. Stoyan Radoslavov, Barbara Thomaß
      Pages 173-188
    3. Daniela-Kathrin Latzl
      Pages 189-207
    4. Regula Troxler, Nicole Gonser
      Pages 209-227
    5. Matteo Maggiore
      Pages 229-244
    6. Norbert Schneider
      Pages 249-251

About this book

Introduction

Das Buch behandelt die Public-Value-Debatte ausgehend von einer kulturwissenschaftlichen Position. Um gegenwärtige und kommende Perspektiven zu sammeln, die die vielschichtige medienpolitische Debatte auch noch die nächsten Jahre beschäftigen werden, ordnet das Buch theoretische und praktische Ansichten. Unter Einbindung von medienökonomischen, medienpolitischen und mediensoziologischen Perspektiven werden verschiedene Argumentationsweisen des Fach- und Mediendiskurses in Beiträgen dargestellt und analysiert. Dabei werden der Stellenwert der Diskussion, die sich derzeit noch immer überwiegend auf Anforderungen an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk konzentriert, und mögliche Konsequenzen für die Medienentwicklung zum Thema.

Keywords

Gemeinwohl Medienpolitik Medientheorie Public Value Öffentlichkeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92618-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-17151-7
  • Online ISBN 978-3-531-92618-6
  • About this book