Die Mitbestimmung in der Bundesrepublik Deutschland

Eine Einführung

  • Authors
  • Leo Kißler
  • Ralph Greifenstein
  • Karsten Schneider

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-13
  2. Leo Kißler, Ralph Greifenstein, Karsten Schneider
    Pages 15-22
  3. Leo Kißler, Ralph Greifenstein, Karsten Schneider
    Pages 23-84
  4. Leo Kißler, Ralph Greifenstein, Karsten Schneider
    Pages 85-148
  5. Leo Kißler, Ralph Greifenstein, Karsten Schneider
    Pages 149-191
  6. Back Matter
    Pages 193-287

About this book

Introduction

Von manchen schon als Dinosaurier eines längst versunkenen Industriezeitalters totgesagt, hat die Mitbestimmung in den Aufsichtsräten und im Betrieb ökonomische Krisen und wirtschaftlichen Strukturwandel überlebt. Sie gehört nach wie vor zu den Grundpfeilern der deutschen Wirtschaftsordnung. Allerdings besteht Modernisierungsbedarf. Die Internationalisierung der Industrie, der technisch-organisatorische Umbruch der Arbeitsbedingungen stellen die Mitbestimmungseinrichtungen unter Veränderungsdruck und bergen Probleme für die Mitbestimmungspraxis.
Welche Aufgabe die Mitbestimmung im System der Industriellen Beziehungen erfüllt, auf welche institutionellen und rechtlichen Grundlagen sie sich dabei stützt und wie diese im Spiegel neuerer Forschungsergebnisse zu bewerten sind, ist Gegenstand des vorliegenden Lehr- und Arbeitsbuches zur Mitbestimmung in Deutschland. Diese Mitbestimmungsbilanz gewinnt ihre kritische Dimension dadurch, dass sie nicht unterschlägt, was mit der Mitbestimmungsidee einst auch gemeint war: eine demokratische Gestaltung der Bedingungen, unter denen die Menschen zu arbeiten haben.

Keywords

Aufsichtsrat Betriebsrat Demokratie Gewerkschaft Industrielle Beziehungen Politik Politikwissenschaft Soziologie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92616-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-17179-1
  • Online ISBN 978-3-531-92616-2
  • About this book