Advertisement

© 2010

Die dritte Chance

Therapie und Gesundung von jugendlichen Drogenabhängigen

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Christine Morgenroth
    Pages 73-99
  3. Christine Morgenroth
    Pages 101-133
  4. Christine Morgenroth
    Pages 135-167
  5. Christine Morgenroth
    Pages 169-208
  6. Christine Morgenroth
    Pages 209-259
  7. Christine Morgenroth
    Pages 261-297
  8. Back Matter
    Pages 363-372

About this book

Introduction

Drogenabhängigkeit ist eine schwere Krankheit - erst recht, wenn sie bereits in der Kindheit beginnt. Das Buch nimmt die Entwicklung von Jugendlichen in den Blick, die sich einer umfassenden, stationären Therapie unterzogen haben und fragt nach den Veränderungen durch diese Therapie. Die Ergebnisse einer sich über einen Zeitraum von 10 Jahren erstreckenden, biografisch-psychoanalytischen Therapieevaluation belegen eindrucksvoll, wie nachhaltig die Auswirkungen des hier beschriebenen Therapiekonzeptes sind. Nicht eine einzelne Therapieform gibt den Ausschlag, sondern der therapeutische Prozess, der neben kontinuierlichen Beziehungsangeboten ein stabiles Netzwerk haltender Elemente bereit stellt - erst das führt zu der notwendigen Nachreifung, der dritten Chance.

Keywords

Abhängigkeit Adoleszenz Aggression Droge Drogenabhängige Drogenabhängigkeit Eltern Evaluation Recht Sucht Therapie Therapieevaluation Tiefenhermeneutik Verlauf qualitativ

About the authors

Dr. Christine Morgenroth ist Professorin für Sozialpsychologie am Institut für Soziologie und Sozialpsychologie an der Leibniz Universität Hannover sowie Psychotherapeutin und Supervisorin in eigener Praxis.

Bibliographic information

Reviews

"Nicht nur Suchtberatende und -therapeut/inn/en, sondern alle Kolleginnen und Kollegen, für die therapeutische Arbeit mit schweren Persönlichkeitsstörungen sowie die psychische Konstruktion und Entwicklung von Identität ein Anliegen ist, lade ich dazu ein, sich diese beachtenswerte Fortbildung zu gönnen." TA - Zeitschrift für Transaktionsanalyse, 3-2011

"Die konkrete Arbeit mit Suchtkranken wird nicht darauf verzichten können, die Befunde dieser Untersuchung aufzunehmen [...]." www.socialnet.de, 19.07.2011