Gerechtigkeit als Gleichheit?

Eine empirische Analyse der objektiven und subjektiven Responsivität von Bundestagsabgeordneten

  • Authors
  • Kristina Köhler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-13
  2. Kristina Köhler
    Pages 15-30
  3. Kristina Köhler
    Pages 31-155
  4. Kristina Köhler
    Pages 157-254
  5. Kristina Köhler
    Pages 255-267
  6. Back Matter
    Pages 269-303

About this book

Introduction

Die Studie untersucht im Rahmen der Responsivitätsforschung die Verbreitung von egalitären und nonegalitären Werturteilen bei CDU-Bundestagsabgeordneten und CDU-Mitgliedern. Hierfür wurden alle CDU-Abgeordneten des 16. Deutschen Bundestages (Rücklauf: 75,4%) und 1000 repräsentativ ausgewählte CDU-Mitglieder (Rücklauf: 48,4%) befragt. Die Studie zeigt, dass die objektive Responsivität der MdBs sehr hoch ist: Abgeordnete und Mitglieder definieren Gerechtigkeit überwiegend nonegalitär. Viele Abgeordnete glauben aber, dass die Mitglieder eher egalitäre Einstellungen verträten. Daher fühlen sie sich subjektiv nicht responsiv, obwohl sie es objektiv sind. Dieses Konzept der „subjektiven Responsivität“ wird in der Arbeit neu entwickelt.

Keywords

Abgeordnete Bundestag Bundestagsabgeordnete CDU Egalitarismus Fraktion Werturteile responsiv

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92159-4
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2010
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-17053-4
  • Online ISBN 978-3-531-92159-4
  • About this book