Advertisement

© 2009

Politik in Großbritannien

  • Authors
Textbook

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 3-8
  2. Roland Sturm
    Pages 9-14
  3. Roland Sturm
    Pages 37-110
  4. Roland Sturm
    Pages 111-149
  5. Roland Sturm
    Pages 151-192
  6. Roland Sturm
    Pages 193-205
  7. Roland Sturm
    Pages 207-227
  8. Back Matter
    Pages 229-252

About this book

Introduction

Das britische Regierungssystem gehört zu den „Klassikern“ der vergleichenden Regierungslehre. Das „Westminster Modell“ des Regierens hat sich in den letzten Jahrzehnten jedoch weitgehend verändert. Wie und auf welchen Feldern, kann hier erstmals in einem Gesamtkontext der Reformen des politischen Systems nachgelesen werden. Stichworte: Devolution, Wahlsystemreformen, House of Lords-Reform, Civil Service-Reform, Freedom of Information Act und Human Rights Act. Diese Darstellung legt Grundlagen für das Verständnis des britischen Regierungssystems. Sie betritt aber auch Neuland. Denn neben der Analyse des Staatsaufbaus und des Regierens, sowie der Parteien- und Wahlsysteme führt sie in die innerbritische Diskussion zum politischen System Großbritanniens ein und untersucht Themen wie Protestbewegungen, Identitätspolitik, Multikulturalismus, das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit in der britischen Politik und die Rolle des Vereinigten Königreiches in der Europapolitik.

Keywords

Commonwealth House of Lords Monarchie Politikwissenschaft Regierungslehre Regierungssystem Vergleich Vergleichende Politikwissenschaft Vergleichenden Regierungslehre Wahlsystem

About the authors

Dr. Roland Sturm ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking

Reviews

"Wer Politik in Großbritannien verstehen und wissen will, wo und warum Reformen stattgefunden haben und wie sich das Westminster-Modell verändert hat, ist mit Sturms Buch sehr gut beraten." Politische Studien 434, 2010