Advertisement

© 2009

Politikvermittlung

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Hans Mathias Kepplinger
    Pages 9-26
  3. Hans Mathias Kepplinger
    Pages 27-50
  4. Hans Mathias Kepplinger
    Pages 51-66
  5. Hans Mathias Kepplinger
    Pages 67-82
  6. Hans Mathias Kepplinger
    Pages 83-97
  7. Hans Mathias Kepplinger
    Pages 129-141
  8. Hans Mathias Kepplinger
    Pages 143-153
  9. Hans Mathias Kepplinger
    Pages 155-171
  10. Hans Mathias Kepplinger
    Pages 173-191
  11. Hans Mathias Kepplinger
    Pages 193-207
  12. Back Matter
    Pages 209-212

About this book

Introduction

Politiker sind auf die Vermittlung der Medien angewiesen und passen deshalb ihre Aktivitäten den Erfordernissen der Medien an. Die handlungsleitenden Überlegungen von Politikern und Journalisten, die Zugangshürden der Medien aus Sicht der Politiker sowie die Strategien zu ihrer Überwindung werden anhand von Befragungen analysiert. Das Erscheinungsbild der Politik in den Medien sowie sein Einfluss auf die Politikvorstellungen und auf das Wahlverhalten der Bevölkerung wird anhand von Inhaltsanalysen der Medienberichte und von Bevölkerungsumfragen dargestellt. Der Band enthält Studien, die in wissenschaftlichen Zeitschriften oder Fachbüchern erschienen sind und für das Buch stark überarbeitet wurden, sowie Beiträge, die für diesen Band neu verfasst wurden.



Keywords

Berichterstattung Journalisten Kommunikation Mediatisierung Medienwirkung Politikberichterstattung Politikerimages Politikvermittlung Starpolitiker Wahlberichterstattung

About the authors

Dr. phil. Hans Mathias Kepplinger ist Professor für Empirische Kommunikationsforschung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Bibliographic information

Reviews

"In diesem Buch sind zwölf Aufsätze versammelt, die bereits in den letzten Jahren in Fachzeitschriften und Fachbüchern publiziert wurden. Kepplinger hat sie überarbeitet und von fachwissenschaftlichem Ballast zugunsten einer besseren Lesbarkeit entsorgt. [...] Beispielsweise untersucht Kepplinger die politischen und publizistischen Funktionen von kleinen Anfragen. Seine Befragung von Bundestagsabgeordneten zeigt Ziele, Motive, Verwendung und Quellen der Anregung. Damit leistet er einen Beitrag für einen bislang eher randständigen Bereich der Parlamentsforschung." www.zpol.de (Zeitschrift für Politikwissenschaft), 13.10.2009