Advertisement

© 2009

Mehr Liaison als Kontrolle

Die Kontrolle des BND durch Parlament und Regierung 1955 – 1978

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Pages 11-23
  3. Pages 25-37
  4. Pages 39-60
  5. Pages 61-94
  6. Pages 95-128
  7. Pages 129-177
  8. Back Matter
    Pages 271-285

About this book

Introduction

Die parlamentarische Kontrolle des Auslandsnachrichtendienstes begann in Deutschland sehr früh. Mit der Übernahme der Organisation Gehlen als Bundesnachrichtendienst 1956, erhielt das Parlament die Aufgabe zu kontrollieren. In der Praxis blieb die Kontrolle hinter ihren Möglichkeiten zurück. Die wichtigsten Gründe lagen darin: Die Regierungskontrolle versagte zeitweise; die Parlamentarier besaßen keine verbrieften Rechte und nahmen ihre Aufgabe nicht immer wahr. Außerdem bestand ein verzweigtes Netz von Abhängigkeiten zwischen Politik und Geheimdienst. Die Arbeit zeichnet den Weg der Reformen nach und wertet dazu bisher unzugängliche Quellen aus.

Keywords

Arbeit Bewachung Bundesnachrichtendienst Geheimdienst Geheimdienstkontrolle Gewalt Gewaltenteilung Parlament Parlamentarische Kontrolle Politik Reformen Regierung Regierungskontrolle

About the authors

Stefanie Waske ist Politikwissenschaftlerin und arbeitet z. Z. an der Journalistenschule Ruhr der Braunschweiger Zeitung.

Bibliographic information

  • Book Title Mehr Liaison als Kontrolle
  • Book Subtitle Die Kontrolle des BND durch Parlament und Regierung 1955 – 1978
  • Authors Stefanie Waske
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-91390-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-16347-5
  • eBook ISBN 978-3-531-91390-2
  • Edition Number 1
  • Number of Pages IX, 276
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Political Science
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking

Reviews

"Stefanie Waskes Arbeit bildet eine lohnende Lektüre für alle, die mehr wissen wollen über die jüngere deutsche Geschichte und über das bis heute andauernde unselige Zusammenspiel zwischen Geheimdiensten, Politikern und Medien."
www.hintergrund.de, 16.07.2009

"[...] lesenswertes und teilweise spannendes Buch [...]. Das liegt auch daran, dass die Autorin der Deskription gegenüber einer theoretischen Erörterung über das Wechselverhältnis von demokratischer Politik und operativer Arbeit der Auslandsnachrichtendienste den Vorzug gibt." Öffentliche Sicherheit - Das Magazin des Innenministeriums, 03-04/2009