Advertisement

© 2009

Wohlfahrtsstaaten und Geschlechterungleichheit in Mittel- und Osteuropa

Kontinuität und postsozialistische Transformation in den EU-Mitgliedsstaaten

  • Editors
  • Christina Klenner
  • Simone Leiber
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Einleitung

    1. Front Matter
      Pages 9-9
  3. Wohlfahrtsstaaten und Geschlechterungleichheit in Mittel- und Osteuropa: Forschungsstand und Typologien

  4. Geschlechterungleichheit in Mittel- und Osteuropa in vergleichender Perspektive

  5. Wohlfahrtsstaatsrefomen und ihre geschlechterspezifischen Folgen

  6. Back Matter
    Pages 393-394

About this book

Introduction

Mehr als 15 Jahre nach dem Ende des Staatssozialismus in den mittel- und osteuropäischen Ländern untersuchen die AutorInnen die Entwicklung der Wohlfahrtsstaaten in den zehn EU-Mitgliedsstaaten dieser Region. Im Zentrum stehen folgende Fragen: Inwiefern sind die Wohlfahrtsstaaten und Geschlechterregime in MOE vergleichbar mit den Typen, die wir aus West- und Südeuropa kennen? Wurde nach dem Systemwechsel unter gänzlich neuen Voraussetzungen an bestehende Traditionen angeknüpft? Wie haben sich der EU-Beitritt und der wohlfahrtsstaatliche Wandel im Transformationsprozess auf die Geschlechterverhältnisse ausgewirkt? Die bislang nicht hinreichend systematisch erforschten Auswirkungen der Reformen einzelner Felder der Sozialpolitik auf die Ungleichheit der Geschlechter bilden einen weiteren Schwerpunkt der Untersuchungen.

Keywords

EU-Arbeitsmarkt Geschlecht Geschlechterregime Gleichstellung Sozialpolitik Staatssozialismus Wandel Wohlfahrtsstaat

About the authors

Dr. Christina Klenner ist Wissenschaftlerin im Bereich Geschlechterforschung am Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung.
Dr. Simone Leiber ist Wissenschaftlerin im Bereich Sozialpolitik am Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung.

Bibliographic information

  • Book Title Wohlfahrtsstaaten und Geschlechterungleichheit in Mittel- und Osteuropa
  • Book Subtitle Kontinuität und postsozialistische Transformation in den EU-Mitgliedsstaaten
  • Editors Christina Klenner
    Simone Leiber
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-91327-8
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-16135-8
  • eBook ISBN 978-3-531-91327-8
  • Edition Number 1
  • Number of Pages VI, 389
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Additional Information Erscheint im Programm VS RESEARCH.
  • Topics International Relations
    Sociology, general
    Political Science
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking

Reviews

"In ihrem Sammelband legen Christina Klenner und Simone Leiber [die Autorinnen] einen wertvollen Beitrag zur Wohlfahrtsstaaten- und Geschlechterforschung für die neuen EU-Mitgliedsstaaten vor, dessen Lektüre dem Fachpublikum mit Nachdruck empfohlen werden kann." www.socialnet.de, 29.04.2010

"[...] der Sammelband [ist] lesenswert für alle, die sich mit einem oder mehreren der postsozialistischen Wohlfahrtsstaaten beschäftigen (wollen). Er ist aufgrund der Detailgenauigkeit und der Vielzahl an vergleichenden Daten auch als Nachschlagewerk zu empfehlen." FEMINA POLITICA - Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, 2-2009

"Der Sammelband gibt [...] einen guten Überblick über einzelne wohlfahrtsstaatliche Reformen, Institutionen un Parameter der Geschlechterverhältnisse in den postsozialistischen Ländern. Er eignet sich deshalb gut als Informationsquelle für Wissenschaftler/-innen und Studierende, die an wohlfahrtsstaatlicher Politik, an der Region Mittel- und Osteuropa und an den Geschlechterverhältnissen interessiert sind. Zugleich ist der Band aber auch für die breitere Öffentlichkeit durchaus interessant." ZfVP - Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, 1-2009