Advertisement

© 2008

Migrations- und Integrationsforschung in der Diskussion

Biografie, Sprache und Bildung als zentrale Bezugspunkte

  • Editors
  • Gudrun Hentges
  • Volker Hinnenkamp
  • Almut Zwengel
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Einleitung

    1. Almut Zwengel, Gudrun Hentges
      Pages 7-19
  3. Migrations- und Integrationspolitik in vergleichender Perspektive

  4. Migration und biografische Entwürfe

  5. Migration und Sprache

  6. Berufliche Qualifizierung von Migrantinnen und Migranten

  7. Back Matter
    Pages 323-327

About this book

Introduction

Einwanderung hinterlässt ihre Spuren in der Struktur der Bevölkerung: Die sich daraus ergebende gesellschaftliche Heterogenität – die Vielfalt an Sprachen, Religionen und Kulturen – stellt auch die Sozialwissenschaften immer wieder vor neue Herausforderungen. Der vorliegende Band nähert sich den Themen Migration und Integration aus interdisziplinärer Perspektive. Die Beiträge aus Politologie, Soziologie, Pädagogik und Linguistik gruppieren sich um die zentralen sozialwissenschaftlichen Kategorien Biografie, Sprache und Bildung.
Die elf Autor(inn)en dieses Bandes präsentieren Ergebnisse qualitativer und quantitativer Studien, von denen sich zahlreiche auf eigene empirische Erhebungen stützen. Andere Beiträge systematisieren bereits vorliegende empirische Untersuchungen und gehen sekundäranalytisch vor. Die Perspektiven der Akteurinnen und Akteure werden in den Aufsätzen ebenso berücksichtigt wie die Rahmenbedingungen, die zu Ausgrenzung und Diskriminierung führen.

Keywords

Bildung Einwanderung Individualisierung Institution Integration Integrationsforschung Integrationspolitik MigrantInnen Migranten Migration Migrationssoziologie Politik Politikwissenschaft Sozialwissenschaft Soziologie

About the authors

Prof. Dr. Gudrun Hentges, Hochschullehrerin für Politikwissenschaft an der Hochschule Fulda
Prof. Dr. Volker Hinnenkamp, Hochschullehrer für interkuturelle Kommunikation an der Hochschule Fulda
Prof. Dr. Almut Zwengel, Hochschullehrerin für Soziologie an der Hochschule Fulda

Bibliographic information

  • Book Title Migrations- und Integrationsforschung in der Diskussion
  • Book Subtitle Biografie, Sprache und Bildung als zentrale Bezugspunkte
  • Editors Gudrun Hentges
    V. Hinnenkamp
    Almut Zwengel
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-91101-4
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-15318-6
  • eBook ISBN 978-3-531-91101-4
  • Edition Number 1
  • Number of Pages , 327
  • Number of Illustrations 3 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Sociology, general
    Political Science
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

"Die Herausgeber dieses Sammelbands [...] vermitteln mit diesem Buch Kenntnisse über zahlreiche Fragen und Ergebnisse der Migrations- und Integrationsforschung in verbindung mit realisierbaren Hinweisen für Problemregelungen in der Praxis. Den einzelnen Beiträgen werden fachbezogene Literaturverzeichnisse zugeordnet. Das Buch ist deshalb als Lehr- und Lernbuch sehr zu empfehlen." ZAR - Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik, 9-2009

"Erst langsam realisiert diese Gesellschaft die Tatsache der Einwanderung, nach und nach auch die Poteniale der Multikulturalität und - zögerlich genug - die nötigen Schritte, um den Menschen mit Migrationshintergrund ihre Chance zu geben. Der [...] Sammelband vereint elf Aufsätze, die den Forschungsstand dazu wiedergeben, [...] aber auch überraschende Akzente setzen [...]." Forum Politikunterricht, 3-2008

"Schnell wird deutlich, dass die Autoren [...] einen durchaus kritischen Blick auf den Umgang mit Migranten und den Diskussionen um diesen werfen. Sie beklagen einen 'defizitorientierten Blickwinkel' , der in den aktuellen Debatten um Migraten dominiere; sie konstatieren, dass Migranten in der EU nicht willkommen seien und dass deren Potenzial noch immer unterschätzt werde. Entstanden ist eine erfrischende und im besten Sinne aufklärerische Analyse." www.buchkatalog.de, 09.12.2008