Advertisement

© 2008

Die Türkei — ‚Das Ding auf der Schwelle‘

(De-)Konstruktionen der Grenzen Europas

  • Authors
Book
  • 7.5k Downloads

About this book

Introduction

Die Arbeit analysiert die sich um den (bisher nicht erfolgten) türkischen Beitritt zu den europäischen Gemeinschaften entspannenden Diskurse über die Grenzen und das Wesen Europas - mit oder ohne der Türkei - in historischer Perspektive. In der Kombination grundlegender theoretisch-methodologischer Überlegungen zur Analyse Europas als "essentially contested concept" mit einer empirisch durchgeführten Diskursanalyse, die mehr als 40 Jahre deutscher und britischer Presseberichterstattung umfasst (1960-2004), kann ein komplexes Bild europäischer (De-)Konstruktionsprozesse vorgelegt werden. Bemerkenswert erscheint dabei insbesondere der Befund, dass die Türkei nicht einfach "das Andere" Europas darstellt, sondern vielmehr als ein "Dazwischen" wahrgenommen wird.

Keywords

Diskursanalyse EU-Beitritt EU-Erweiterung Europa Europäische Identitätsbildung Europäische Union (EU) Konstruktivismus Türkei

About the authors

Jochen Walter ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld sowie Mitglied des Bielefelder 'Instituts für Weltgesellschaft'.

Bibliographic information

  • Book Title Die Türkei — ‚Das Ding auf der Schwelle‘
  • Book Subtitle (De-)Konstruktionen der Grenzen Europas
  • Authors Jochen Walter
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-91026-0
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-15931-7
  • eBook ISBN 978-3-531-91026-0
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XII, 248
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Political Science
    International Relations
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking

Reviews

"Walter bietet tatsächlich etwas Neues mit seiner Studie: Er zeigt überzeugend die longue durée und die inhärente Logik verschiedener auf die Türkei bezogener Diskurse auf, die Konstanten der letzten 50 Jahre in der Diskussion um die Europäizität der Türkei, die Vorläufer rezenter Rhetoriken sowie die Variationen dieser Aspekte in Deutschland und Großbritannien. Er bietet interessante und inspirierende Eindrücke aus einer schier unbewältigbaren Masse an Materialien." Südosteuropa, 1-2010

"Tatsächlich überbrückt das Buch jene 'Kluft zwischen theoretischen und empirischen Studien' und hat mit dem Verständnis Europas als umstrittenem Begriff seinen eigenen Anspruch eingelöst, 'ein gehaltvolles und eigenständiges Konzept für die Analyse von europäischen Konstruktionsprozessen zur Verfügung zu stellen'." Das Argument, 5-2009