Advertisement

© 2008

Branding Center

Der Einfluss globaler Markenkonzerne auf die Innenstädte am Beispiel von Projekten des Sony-Konzerns

  • Authors
Book

About this book

Introduction

Global agierende Markenkonzerne errichten immer häufiger Showrooms, Flagship Stores und Firmenmuseen, die ihnen als dreidimensionale Werbung dienen. Vor allem in den Metropolen prägen solche als Branding Center bezeichneten Bauten zunehmend das Stadtbild. Am Beispiel von Projekten der Sony Corporation in Berlin, San Francisco und Tokyo untersucht der Autor, wie die globalen Marketingstrategien der Konzerne und die lokalen planerischen Konzepte bei dieser neuen Form der Stadtproduktion zusammenwirken. Dabei stellt er den Zusammenhang mit dem globalisierungsbedingten Wandel der Produktions- und Konsummuster dar, bestimmt den Stellenwert der imageorientierten Investitionen für die Stadtentwicklung und zeigt die Handlungsspielräume im planerischen Umgang mit den Branding Centern.

Keywords

Architektur Cultural Studies Kultur Marketingstrategie Metropolen Soziologie Stadtentwicklung Stadtsoziologie Werbung

About the authors

Dr.-Ing. Frank Roost lehrt Städtebau an der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund.

Bibliographic information

  • Book Title Branding Center
  • Book Subtitle Der Einfluss globaler Markenkonzerne auf die Innenstädte am Beispiel von Projekten des Sony-Konzerns
  • Authors Frank Roost
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-90992-9
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-15676-7
  • eBook ISBN 978-3-531-90992-9
  • Edition Number 1
  • Number of Pages VII, 269
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Sociology of Culture
    Sociology, general
    Media Research
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

"Roost schließt mit seiner Untersuchung eine Forschungslücke. Bislang sind Branding Center lediglich unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet worden. Die soziologische Analyse dieses Gegenstandes im Hinblick auf städtische Interessen ist neu. Es kommt hinzu, dass diese Analyse äußerst kritsch erfolgt und wichtige Ergebnisse zutage fördert, die im übrigen auch für die Stadtplanungspraxis von Bedeutung sind. Die Rekonstruktionen der Planungsverfahren lesen sich spannend und geben tiefe Einblicke in das machtvolle Handeln von Markenkonzernen. Insgesamt kann die Argumentation des Verfassers voll überzeugen." Soziologische Revue, 3-2010