Advertisement

Sozialer Wandel und Geburtenrückgang in der Türkei

Der „Wert von Kindern“ als Bindeglied auf der Akteursebene

  • Authors
  • Daniela Klaus

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Pages 13-18
  3. Pages 93-137
  4. Pages 139-154
  5. Pages 171-220
  6. Pages 221-224
  7. Pages 225-234
  8. Back Matter
    Pages 235-253

About this book

Introduction

Daniela Klaus analysiert den drastischen Geburtenrückgang, der sich jüngst in der Türkei vollzogen hat: Brachte noch 1950 im Durchschnitt jede Frau sieben Kinder zur Welt, so sind es knapp 60 Jahre später nur noch zwei bis drei Kinder. Als maßgeblich hierfür kann eine rückläufige ökonomische Bedeutung von Kindern für ihre Eltern herausgearbeitet werden. Dieser Wandel wiederum findet eingebettet in einen gesamtgesellschaftlichen Umbruch statt, der durch die vom Republikgründer Kemal Atatürk eingeführten Reformen ausgelöst wurde.

Keywords

Atatürk Fertilität Geburtenzahlen Kinder Nation Value of Children

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking