Advertisement

© 2008

Strategic Unionism: Aus der Krise zur Erneuerung?

Umrisse eines Forschungsprogramms

  • Authors
Book

About this book

Introduction

Sofern von Gewerkschaften die Rede ist, geschieht dies in den Sozialwissenschaften überwiegend mit einer fatalistischen Note. Im postkorporativen Zeitalter scheint der Niedergang der Arbeitnehmerorganisationen vorprogrammiert. Ohne Negativszenarien ausschließen zu können, fragt diese Studie nach "Strategic Choice". Ihr Gegenstand sind Forschungen zu innovativen Praktiken, die eine Erneuerung der Gewerkschaften einleiten könnten. Anregungen liefern vor allem die hierzulande noch kaum rezipierten Labour Revitalization Studies (LRS). Das Buch bietet einen Überblick über die umfangreiche internationale Forschungsliteratur. Diskutiert werden u.a. Arbeiten zu Organizing, Social Movement Unionism, Campaigning und Coalition Building.

Keywords

Arbeitnehmerorganisationen Gewerkschaft Gewerkschaften Kapital Labour Revitalization Studies (LRS) Nation Organizing Strategic Choice Transnational Wohlfahrt

About the authors

Dr. Ulrich Brinkmann ist Hochschulassistent am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Hae-Lin Choi ist Promovendin am Fachbereich Politische Wissenschaft der FU Berlin.
Richard Detje ist Lektor im VSA-Verlag in Hamburg.
Dr. Klaus Dörre ist Professor für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Hajo Holst ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Dr. Serhat Karakayali lebt als freier Publizist in Berlin.
Catharina Schmalstieg ist Visiting Researcher an der University of California in Berkeley, USA.

Bibliographic information

  • Book Title Strategic Unionism: Aus der Krise zur Erneuerung?
  • Book Subtitle Umrisse eines Forschungsprogramms
  • Authors Ulrich Brinkmann
    Hae-Lin Choi
    Richard Detje
    Klaus Dörre
    Hajo Holst
    Serhat Karakayali
    Chatharina Schmalstieg
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-90964-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-15782-5
  • eBook ISBN 978-3-531-90964-6
  • Edition Number 1
  • Number of Pages VIII, 175
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Sociology, general
    Organizational Studies, Economic Sociology
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

"Mit Strategic Unionism ist es den AutorInnen gelungen, eine nüchterne Analyse der gewerkschaftlichen Krise zu liefern ohne dabei einem Untergangsautomatismus das Wort zu reden. Stattdessen werden mit Verweis auf die Forschungsergebnisse der Labor Revitalization Studies handlungsstrategische Alternativen aufgezeigt, die wichtige Impulse für die Debatte um die Erneuerung der Gewerkschaften in Deutschland liefern können." Z. Zeitschrift Marxistische Erneuerung, Dezember 2008

"Mit 'Strategic Unionism: Aus der Krise zur Erneuerung' geben die VerfasserInnen einen kompakten Einblick in kritische und eingreifende Gewerkschaftsforschung sowie einen Ausblick auf zukünftige Forschungsaufgaben. Das Buch kann damit als Anfangspunkt für eine wichtige Debatte zur Neuausrichtung der Gewerkschaften dienen." Perspektiven - Magazin für linke Theorie und Praxis, 06/2008

"[...] interessant ist die für hiesige Sozialwissenschaftlicher unübliche Herangehensweise an die Gewerkschaften. Diese werden nicht nur als irgendein, sondern als 'der für die gesellschaftliche Relevanz einer erneuten Sozialkritik zentrale, derzeit nicht ersetzbare Akteur' angesehen. Vor diesem Hintergrund plädieren die Autoren des Buches für einen intensiven Austausch zwischen kritischen Sozialwissenschaftlern und gewerkschaftlichen Praktikern, dem sich beide Seiten öffnen sollten." ver.di NEWS, 13/2008

"Anders als in manchen Gewerkschafterkreisen gilt den Jenaer Wissenschaftlern 'Organizing' allerdings nicht als 'beliebig praktizierbare Generallösung für sämtliche gewerkschaftliche Organisations- und Mobilisierungsprobleme'. Ihnen geht es darum, zu untersuchen, unter welchen Bedingungen innovative Praktiken zu einer Stärkung der Gewerkschaften führen können - um diesen strategische Handlungsoptionen aufzuzeigen. Das könnte tatsächlich [...] frischen Wind in die Gewerkschaftsforschung bringen." www.jungewelt.de, 24.06.2008