Advertisement

© 2008

Wahlsystemwandel in Mittelosteuropa

Strategisches Design einer politischen Institution

  • Authors
Book
  • 2.1k Downloads

Table of contents

About this book

Introduction

Philipp Harfst untersucht den demokratischen Wandel von Wahlsystemen in Mittel- und Osteuropa. Er formuliert theoriegeleitete Hypothesen zum Wahlsystemwandel und führt eine empirische Bestandsaufnahme der Veränderungen von Wahlgesetzen in Mittel- und Osteuropa von 1990 bis 2003 durch. Abschließend prüft der Autor die Plausibilität der Hypothesen zum Wahlsystemwandel.

Keywords

Osteuropa Ostmitteleuropa Rational Choice Systemwandel Wahlforschung Wahlsystem

About the authors

Dr. Philipp Harfst ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum für Demokratieforschung der Universität Lüneburg.

Bibliographic information

  • Book Title Wahlsystemwandel in Mittelosteuropa
  • Book Subtitle Strategisches Design einer politischen Institution
  • Authors Philipp Harfst
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-90785-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-15479-4
  • eBook ISBN 978-3-531-90785-7
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XVII, 303
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Political Science
    Comparative Politics
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking

Reviews

"Die Analyse überzeugt in vielerlei Hinsicht - inhaltlich, methodisch und sprachlich. Harfst schreibt einfach, ohne Wissenschaftlichkeit zu vernachlässigen. Wo Vorwissen vorausgesetzt werden kann, referiert der Autor prägnant den aktuellen Forschungsstand; wo Erkärungen notwendig sind, erläutert er verständlich seine Vorgehensweise. Methodisch erfüllt die makro-qualitative Untersuchung höchste politikwissenschaftlich-komparative Standards."
Jahrbuch Extremismus & Demokratie (E&D), 20-2008