Advertisement

© 2007

Die Pädagogik der Kinder- und Jugendarbeit

  • Editors
  • Peter Cloos
  • Stefan Köngeter
  • Burkhard Müller
  • Werner Thole
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Die Pädagogik der Kinder- und Jugendarbeit — Ergebnisse und theoretischer Rahmen der Studie im Überblick

  3. Die Herstellung von Zugehörigkeit

  4. Das Handeln in der sozialpädagogischen Arena

  5. Die Arbeitsbeziehungen der Kinder- und Jugendarbeit

  6. Back Matter
    Pages 307-320

About this book

Introduction

Kinder- und Jugendarbeit - vor allem in Jugendhäusern, Jugendzentren und offenen Projekten - erscheint oberflächlich betrachtet als ein wenig professionalisiertes Handlungsfeld. Diese ethnographische Studie zeigt, dass dieser Eindruck der Wirklichkeit nicht gerecht wird. In Koproduktion mit den Kindern und Jugendlichen gestalten die MitarbeiterInnen eine Kinder- und Jugendarbeit eigenen Typs. In der hier vorgelegten empirischen Studie zeigt sich ein Feld der non-formalen Bildung, das Kindern und Jugendlichen Lern- und Erfahrungsfelder präsentiert, die schulische Szenarien nicht bieten können.

Keywords

Agogik Alltagshandeln Bildung Handlungsfeld Jugend Jugendarbeit Jugendarbeiter Jugendarbeiterinnen Jugendhäuser Jugendzentren Kinder Kinder- und Jugendarbeit Pädagogik pädagogische Arbeitsbeziehung pädagogische Arbeitsbeziehungen soziale Arb

About the authors

Prof. Dr. Peter Cloos ist Hochschullehrer am Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Universität Hildesheim.
Stefan Köngeter ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Universität Hildesheim.
Prof. Dr. Burkhard Müller war bis 2004 Hochschullehrer am Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Universität Hildesheim.
Prof. Dr. Werner Thole ist Hoschullehrer am Fachbereich für Sozialwesen der Universität Kassel.

Bibliographic information

  • Book Title Die Pädagogik der Kinder- und Jugendarbeit
  • Authors Peter Cloos
    Stefan Köngeter
    Burkhard Müller
    Werner Thole
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-90648-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-15461-9
  • eBook ISBN 978-3-531-90648-5
  • Edition Number 1
  • Number of Pages , 320
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Social Work
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

"Den Verfassern ist es im Rahmen ihrer Studie in hervorragender Weise gelungen, das komplexe Geschehen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit anschaulich und differenziert zu beschreiben, konstitutive Handlungsmuster und -regeln der Jugendlichen und PädagogInnen gleichermaßen überzeugend herauszuarbeiten und pädagogische Paradoxien dieses Handlungsfeldes auszuweisen. [...] Abseits der facettenreichen Aussagen zum Gegenstandsbereich der Kinder- und Jugendarbeit ist die [...] Studie auch methodisch außerordentlich anregend und innovativ, weil sie konsequent einen ethnografischen Zugang zum Feld gewählt hat." www.socialnet.de, 10.11.2008

"Das Interessante an dieser Studie ist, dass der Blick vornehmlich auf die PädagogInnen und die AdressatInnen gerichtet ist und sich darauf beschränkt, wie sie sich im Kontext verhalten. Die Theorie ist wichtig, spielt aber eine eher untergeordnete Rolle. Es werden Handlungsmuster und Handlungsfelder beschrieben, dabei wird beobachtet, wie die Beteiligten, also die Kinder und Jugendlichen und die PädagogInnen sich dort bewegen." FORUM Kinder- und Jugendarbeit, 02/2008

"Wer wissen möchte, welchen Alleinstellungsanspruch die Offene Kinder- und Jugendarbeit erleben kann, der wird in diesem Band fündig." deutsche jugend - Zeitschrift für die Jugendarbeit, 01/2008

"[...] in hohem Maße anschaulich, oft kurzweilig und vor allem auch für PraktikerInnen dazu geeignet, sich das professionelle Handeln - selbstbewusst und kritisch - bewusster zu machen." FORUM für Kinder- und Jugendarbeit, 04/2007