Advertisement

© 2006

Jahrbuch Jugendforschung

  • Editors
  • Angela Ittel
  • Ludwig Stecher
  • Hans Merkens
  • Jürgen Zinnecker
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Bildungsübergänge

  3. Soziale Netzwerke, Peers und Familie

  4. Trends

    1. Front Matter
      Pages 157-159
  5. Internationale Länderberichte

  6. Projekte

  7. Klassiker

    1. Ludwig von Friedeburg
      Pages 291-306

About this book

Introduction

Dies ist die 6. Ausgabe des Jahrbuchs Jugendforschung. Die Jugendforschung ist nach einer Phase, in der die Theoriebildung im Mittelpunkt stand, in der Lage, zunehmend auch angewandte Themen zu diskutieren. Durch die Auswahl mehrerer Schwerpunktthemen wie etwa Bildungsübergänge, Peers und Netzwerkforschung setzt diese Ausgabe Akzente in der Diskussion, die die Jugendforschung in Deutschland, aber auch in Kanada, Israel, Italien und USA derzeit führt. Zudem wird der zunehmend populäre Ansatz der personenorientierten Datenanalyse vorgestellt und ein Überblick über Projekte der Jugendforschung in Deutschland und im Ausland gegeben. Der Band enthält Beiträge von Susanne Bergann, William B. Bukowski, Kai S. Cortina, Markus Hess, Jeff Kiesner, Katja Koch, Jürgen Raithel, Christine Schmid, Rachel Seginer, Wilfried Schubarth, Ulrich Trautwein, Alexander von Eye, Sybille Volkholz und vielen Kollegen der hier genannten Erstautoren.

Keywords

Geschichte Jugend Jugendforschung Lebenslage Lebensstil Politik

About the authors

Prof. Dr. Angela Ittel lehrt Pädagogische Psychologie an der Technischen Universität Berlin.
Dr. Ludwig Stecher ist am Deutschen Institut für Pädagogische Forschung in Frankfurt am Main tätig.
Prof. Dr. Hans Merkens lehrt im Arbeitsbereich Empirische Erziehungswissenschaft an der Freien Universität Berlin.
Prof. Dr. Jürgen Zinnecker lehrt Erziehungswissenschaft an der Universität Siegen.

Bibliographic information

Reviews

"Jeder Pädagoge, auch der Praktiker der politischen Bildung, ist an den Ergebnissen der Jugendforschung interessiert, weil er von diesen Orientierungspunkte für die Planung und Durchführung von schulischer und außerschulischer Bildung erwarten kann. Deshalb hat das in der 6. Ausgabe erschienene Jahrbuch für Jugendforschung einen wichtigen Stellenwert." Forum Politikunterricht, 01/2008