Advertisement

© 2007

Schlüsselwerke der Politikwissenschaft

  • Editors
  • Steffen Kailitz

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXXIV
  2. Schlüsselwerke der Politikwissenschaft

    1. Front Matter
      Pages XXXV-XXXV
    2. Marcus Llanque
      Pages 12-15

About this book

Introduction

Die Politikwissenschaft kann stolz auf einen bemerkenswerten Bestand an fruchtbaren Theorien und Forschungsergebnisse blicken. Die Vielzahl der politikwissenschaftlichen Werke ist aber selbst für den ausgebildeten Politikwissenschaftler kaum überschaubar. Die „Schlüsselwerke“ sollen bei der Orientierung helfen. Aus dem reichhaltigen Bestand der politikwissenschaftlichen Literatur nimmt der Band jene heraus, die in besonderem Maße die Entwicklung der Politikwissenschaft spiegeln. Der spannende Streifzug durch die Politikwissenschaft führt von Platons politischer Philosophie bis zum aktuellen Vetospieleransatz von Georg Tsebelis.

Keywords

AVPS Ideengeschichte Internationale Beziehungen Moderne Politische Theorie Platon Politikwissenschaft Politikwissenschaftler Politische Soziologie

About the authors

PD Dr. Steffen Kailitz lehrt Politikwissenschaft an der TU Chemnitz.

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking

Reviews

"Die Auswahl der Werke ist [...] überzeugend. Die für Überblicksdarstellungen ungewöhnliche Bandbreite der Themen macht den Band für Politikwissenschaftler jeglicher Coleur interessant, weil die Teilbereiche des Faches tatsächlich nahezu gleichberechtigt vertreten sind." www.zpol.de (Zeitschrift für Politikwissenschaft), 27.03.2008

"Die einzelnen Beiträge folgen keine strengen Gliederung und lassen den Autoren der Beiträge alle Freiheit, die vorgestellten Werke in Biografisches, den politisch-gesellschaftlichen Kontext und die Werksgeschichte einzuordnen. So können sich Studierende rasch und fundiert über zahlreiche hochspannende Werke eines sonst nur schwer überschaubaren Kanons informieren. Es ist ein vorzüglicher Sammelband, den man, einmal aufgeschlagen, kaum noch aus der Hand legen mag." www.buecher.de, 15.10.2007

"Empfehlen kann man diese gelungene Einstiegslektüre nicht nur angehenden Politikwissenschaftlern, sondern auch ihren Kommilitonen der Fachbereiche Geschichte, Jura, Philosophie oder Soziologie." Das Parlament, 16./23.07.2007