Advertisement

© 2006

„Risikobiografien“

Benachteiligte Jugendliche zwischen Ausgrenzung und Förderprojekten

  • Editors
  • Anke Spies
  • Dietmar Tredop
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. „Risikobiografien“ — Von welchen Jugendlichen sprechen wir?

  3. Disziplinäre Zugänge

  4. Institutionelle und strukturelle Bedingungen von Exklusionsfallen und Inklusionsbestrebungen

  5. Vorschläge zur Entwicklung von Schule

  6. Professionalisierungsbedarf und Lösungsangebote

About this book

Introduction

Fast ebenso vielfältig wie die Probleme und Bedarfe von Mädchen und Jungen in schwierigen Lebenslagen scheinen die entsprechenden Ansatzpunkte der erziehungswissenschaftlichen Teildisziplinen und ihrer Bezugswissenschaften zu sein. Für Mädchen und Jungen, deren Zukunftsoptionen durch biographische und strukturelle Risiken eingeschränkt sind, gilt es unproduktive (Teil-) Disziplingrenzen zu überwinden. Der Sammelband fasst die erziehungswissenschaftlichen Subdisziplinen zusammen, regt den gemeinsamen Diskurs an und sucht nach Ansätzen einer Strukturierung im disparaten Forschungsfeld.

Keywords

Akkulturation Benachteiligte Jugendliche Benachteiligung Erziehungsaufträge Integration Lebenslage Migrationshintergrund Schuabgänger Schule Schulsozialarbeit Sozialisation Stigmamanagement Übergänge in Arbeit

About the authors

Dr. Anke Spies ist Juniorprofessorin für Schulsozialarbeit an der Universität Oldenburg.
Dietmar Tredop ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Universität Oldenburg.

Bibliographic information

Reviews

"Die Zusammenschau der verschiedenen Beiträge aus den unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen zeigt eindrucksvoll die große Vielfalt der Forschungsleistungen und Diskurse, die sich mit dem äußerst heterogenen Forschungsfeld sowie den vielfältigen Förderangeboten und Zielgruppen der Benachteiligtenförderung beschäftigen." www.socialnet.de, 05.10.2007