Advertisement

© 2006

Die Bildungsexpansion

Erwartete und unerwartete Folgen

  • Editors
  • Andreas Hadjar
  • Rolf Becker
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Einleitung

    1. Front Matter
      Pages 9-9
    2. Andreas Hadjar, Rolf Becker
      Pages 11-24
  3. Bildungsungleichheit und Höherbildung

    1. Front Matter
      Pages 25-25
    2. Michael Becker, Ulrich Trautwein, Oliver Lüdtke, Kai S. Cortina, Jürgen Baumert
      Pages 63-89
  4. Berufsstruktur und Arbeitsmarkt

    1. Front Matter
      Pages 91-91
    2. Frank Schubert, Sonja Engelage
      Pages 93-121
    3. Anna Etta Hecken
      Pages 123-155
  5. Politik, Kultur und Lebensführung

    1. Front Matter
      Pages 177-177
    2. Andreas Hadjar, Rolf Becker
      Pages 179-204
    3. Thomas Klein, Rainer Unger, Alexander Schulze
      Pages 311-331
  6. Schluss

    1. Front Matter
      Pages 333-333
  7. Back Matter
    Pages 359-362

About this book

Introduction

Die Bildungsexpansion ist eine der prägenden Entwicklungen der Moderne. Aber welche Folgen ergeben sich daraus? Der prominent besetzte Band mit ausgewiesenen Experten der Thematik analysiert die Folgen, zeigt überblicksartig zentrale Themenfelder auf und diskutiert den neuesten Forschungsstand.

Keywords

Arbeitsmarkt Bildung Bildungsexpansion Bildungsungleichheit Kultur PISA Schule Sozialstruktur Struktur

About the authors

PD Dr. Andreas Hadjar ist Oberassistent an der Abteilung Bildungssoziologie der Universität Bern (Schweiz).
Prof. Dr. Rolf Becker ist Professor und Direktor der Abteilung Bildungssoziologie der Universität Bern (Schweiz).

Bibliographic information

Reviews

"[...] dieses Buch [ist] für Bildungsdiskussionen üb seiner Materialfülle unverzichtbar." REPORT - Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, 04/2007

"Interessante Fragestellungen wie die Verlängerung der Lebensdauer durch eine bessere Bildung und die Frage nach der Notwendigkeit der Entwicklung eines neuen Gesellschaftsmodells machen den Band nicht nur zu einer Pflichtlektüre für Sozial- und Erziehungswissenschaftler, sondern kennzeichnen die Veröffentlichung als interessantes Kompendium für den nichtprofessionellen leser, den die zukünftige gesellschaftliche Entwicklung interessiert." www.kultur-insel.de, 24.08.2007

"Das Buch kann als solide, bildungssoziologische Lektüre all jenen empfohlen werden, die sich über den Stand der Forschung und den entsprechenden Diskurs in diesem Feld orientieren wollen. Nicht minder interessant ist die Publikation aber auch für jene, die die Sinnhaftigkeit des gewachsenen Reformdrucks im Bildungswesen wie auch die kürzer werdenden Reformzyklen hinterfragen." Weiterbildung - Zeitschrift für Grundagen, Praxis und Trends, 02/2007