Advertisement

Grounded Theory

Zur sozialtheoretischen und epistemologischen Fundierung eines pragmatistischen Forschungsstils

  • Jörg Strübing

Part of the Qualitative Sozialforschung book series (QUALSOZFO)

About this book

Introduction

Wenig wurde bislang über die erkenntnistheoretische Fundierung der Grounded Theory in der pragmatischen Sozialphilosophie und die daraus resultierenden Konsequenzen für das Verständnis der methodologischen Konzeption wie der praktischen Verfahren geschrieben. Der Band schließt diese Lücke, indem das Erkenntnismodell, ausgehend von den Arbeiten von C.S. Peirce, J. Dewey, G.H. Mead und W. James, vorgestellt und den Spuren nachgegangen wird, die dieses Modell als Geltungsbegründung in der Methodologie der Grounded Theory hinterlassen hat. Dabei geht der Text auch auf die gravierenden methodologischen Unterschiede zwischen der von Anselm L. Strauss geprägten und der von Barney G. Glaser vertretenen Variante von Grounded Theory ein und beschäftigt sich mit wesentlichen Weiterentwicklungen einer pragmatistischen Grounded Theory im Kontext postmodernen Denkens.

 

Der Inhalt

Was ist (eine gute) Grounded Theory? • Erkenntnismodell und Wirklichkeitsbegriff im Pragmatismus • Theoriebegriff, Vorwissen und das Problem der Induktion • Glasers Angriff auf Strauss und Corbin als Ausdruck fundamentaler sozialtheoretischer und erkenntnislogischer Differenzen • Grounded Theory und Situationsanalyse: Zur Weiterentwicklung der Grounded Theory

 

Die Zielgruppen

Praktiker, Studierende und Lehrende auf dem Fachgebiet der Sozialwissenschaften und der qualitativ-interpretativen Sozialforschung

 

Der Autor

Prof. Dr. Jörg Strübing lehrt Soziologie und qualitative Methoden an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Authors and affiliations

  • Jörg Strübing
    • 1
  1. 1.Eberhard Karls Universität TübingenTübingenGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods