Advertisement

© 2013

Die institutionelle Neuausrichtung der wissenschaftlichen Managementweiterbildung

Zur Entwicklung des organisationalen Feldes

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-1
  2. Jutta Zastrow
    Pages 61-82
  3. Jutta Zastrow
    Pages 83-226
  4. Jutta Zastrow
    Pages 227-232
  5. Back Matter
    Pages 6-6

About this book

Introduction

Nach weitreichenden Veränderungen im organisationalen Feld der wissenschaftlichen Managementweiterbildung ist eine Konsolidierungsphase eingetreten, aus der einige Organisationsformen gestärkt hervortreten, andere jedoch gemessen an ihrem Anspruch gescheitert sind. Im Entwicklungsverlauf zeigen sich Brüche, es werden Korrekturen sowie Personalwechsel vorgenommen, die exemplarisch für die jeweiligen Einrichtungstypen sind. Es wird deutlich, dass Erfolg und Misserfolg von realen Kräfteverhältnissen abhängen.

Keywords

Arbeits- und Lernarrangements Organisationsfallstudien Wissenschaftliche Weiterbildung

Authors and affiliations

  1. 1.LadenburgGermany

About the authors

Jutta Zastrow ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Darmstadt tätig.

Bibliographic information

  • Book Title Die institutionelle Neuausrichtung der wissenschaftlichen Managementweiterbildung
  • Book Subtitle Zur Entwicklung des organisationalen Feldes
  • Authors Jutta Zastrow
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-19739-5
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2013
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-19738-8
  • eBook ISBN 978-3-531-19739-5
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XIX, 233
  • Number of Illustrations 5 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Gender Studies
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

Aus den Rezensionen: 

“... bietet diese Arbeit tiefe Einblicke in das sich neuausrichtende Feld der wissenschaftlichen Weiterbildung und insbesondere die Fokussierung auf kulturelle Veränderungsprozesse im Sinne von Rationalitätslogiken schließt Lücken in der Forschung zu wissenschaftlicher Weiterbildung ...“ (Julia Koller, in: Internationales Jahrbuch der Erwachsenenbildung, Jg. 37, 2014, S. 147 f.)