Zur Aktualität von Erving Goffman

  • Michael Dellwing

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Michael Dellwing
    Pages 1-9
  3. Michael Dellwing
    Pages 11-38
  4. Michael Dellwing
    Pages 71-112
  5. Back Matter
    Pages 219-233

About this book

Introduction

Erving Goffman bietet eine unprätentiöse, alltagsnahe und hinterlistige Soziologie: Er zeigt an leicht nachvollziehbaren Szenen der face to face-Interaktion, wie bemerkenswert der scheinbar unbemerkenswerte Alltag ist. Durch die Metaphern des Spiels, Theaters, Rituals und der Sprache hindurch erhellt er immer wieder anders, immer wieder aufs Neue, wie wir eine Realität sichern, die jederzeit zerbrechen kann. Goffman ist einer der meistzitierten Autoren der Gesellschaftswissenschaften. Trotz seiner ungebrochenen Popularität ist jedoch nur wenig goffmaneske Arbeit zu finden, denn sein Stil trotzt Rufen nach „Begriffen“ und „Methoden“: Das macht Nachahmung prekär. Die vorliegende Einführung möchte nicht in einen Klassiker einführen, sondern dazu beitragen, seine einzigartige Herangehensweise zur Analyse sozialer Interaktionen aufrechtzuerhalten, weiter zu nutzen und zu verbreiten.

 

Der Inhalt

Der Außenseiter vom Dorf.- Der wissenschaftliche Flaneur: Goffman im Alltag.- Das Theater der Realität.- Die zerbrechliche Welt.- Spiele mit rituellem Idiom: Bedeutungsmanagement im Alltag.- Die Korrektur der Realität.- Das Kesselflickerhandwerk: Goffmans stetige Auseinandersetzung mit der Psychiatrie.- Zur Aktualität Goffmanesker Arbeit

 

Die Zielgruppen          

SoziologInnen.- SozialwissenschaftlerInnen.- Studierende und Lehrende der Kultursoziologie und Kulturwissenschaften

 

Der Autor

Dr. Michael Dellwing ist wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Makrosoziologie der Universität Kassel.

Keywords

Soziale Interaktion Sozialpsychologie Symbolische Interaktion

Authors and affiliations

  • Michael Dellwing
    • 1
  1. 1.Universität KasselGermany

Bibliographic information