Advertisement

© 2013

Medienethik und die "Anderen"

Multiperspektivität als neue Schlüsselkompetenz

Book

Table of contents

About this book

Introduction

Werden schwule Politiker positiver dargestellt als Arbeitslose? Warum verdienen Frauen in Journalismus und PR weniger als Männer? Fördert Ethnomarketing die Integration von MigrantInnen? Fragen wie diese beleuchtet Bärbel Röben in einem mit vielen Basisinformationen und Beispielen illustrierten Streifzug durch Medien- und Berufsethik, Gender Studies, die Forschungsfelder Migration/Integration und soziale Ungleichheit. Aus den Befunden entwickelt sie verantwortungsethische Perspektiven für eine neue Schlüsselkompetenz, die Medienschaffende in der demokratischen Vielfaltsgesellschaft benötigen: die Fähigkeit, multiperspektivisch zu informieren, d.h. Sensibilität dafür zu entwickeln, dass Unterscheidungen nach Geschlecht, ethnischer oder sozialer Herkunft gesellschaftliche Ursachen und Folgen haben.

 

 

Keywords

Berufsethik Gender Interkulturalität Medienethik Ungleichheit

Authors and affiliations

  1. 1.AttendornGermany

About the authors

Dr. Bärbel Röben ist freie Journalistin und Medienwissenschaftlerin. Als Lehrbeauftragte an der FH Hannover entwickelte sie ein Vorlesungskonzept zu Medienethik und Gender, auf dem dieses Buch basiert.

Bibliographic information

Reviews

Aus den Rezensionen:

 

“… Das ermöglicht schnelles Nachschlagen und einen Überblick über die wichtigsten Studien und Literatur zu jedem Feld. ... gibt Handlungsanleitungen und -orientierungen durch anschauliche Beispiele aus bekannten Medien. ... gelingt die Verbindung von Wissenschaft und Medienpraxis. ...“ (Lea Watzinger, in: Communicatio SocialisII, Jg. 47, Heft 1, 2014)

Pressestimmen:

"Röbens Fallsammlung bietet dafür [für die Multiperspektivität in der journalistischen Berichterstattung] reichlichen Anschauungsunterricht." message - Internationale Zeitschrift für Journalismus, 2-2013