Advertisement

© 2014

Digitale Jugendkulturen

  • Kai-Uwe Hugger
  • Jugendkulturen sind digitale Jugendkulturen

  • Gibt es eine 'Cybergeneration'?

  • Aktuelle medienpädagogische Forschung

Book

Part of the Digitale Kultur und Kommunikation book series (DKK, volume 2)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Kai-Uwe Hugger
    Pages 11-28
  3. Kommunikative und kreative Praktiken

    1. Front Matter
      Pages 29-29
    2. Friedrich Krotz, Iren Schulz
      Pages 31-44
    3. Alexander Unger
      Pages 69-87
  4. Identitätssuche und Selbstsozialisation

  5. Soziokulturelle Charakteristika und sozialstrukturelle Kontexte

    1. Front Matter
      Pages 229-229
    2. Thorsten Quandt, Sonja Kröger
      Pages 231-250
    3. Wilfried Ferchhoff, Kai-Uwe Hugger
      Pages 251-263
    4. Franz Josef Röll
      Pages 265-282

About this book

Introduction

Jugend ist gegenwärtig nicht nur Offline-Jugend, sondern zugleich Online- Jugend. Auch die in diesem Band im Mittelpunkt stehenden jugendkulturellen Vergemeinschaftungsformen, in deren Rahmen sich Jugendliche selbst darstellen, mit ihrer Identität auseinandersetzen und soziales Miteinander mit Gleichgesinnten finden können – sei es HipHop, Gothic, Techno oder sei es die Emo- oder Visual Kei-Szene –, sind heute nicht mehr denkbar ohne ihre Erweiterungen im Internet. Insofern sind Jugendkulturen immer auch digitale Jugendkulturen. Freilich nutzen nicht alle jugendkulturellen Gesellungen Internet, Computer und mobile Endgeräte (Handys, Smartphones, portable Spielkonsolen etc.) in gleichem Maße. Was also sind die Kennzeichen digitaler Jugendkulturen? Zu welchen Zwecken werden überhaupt welche digitalen Medien in welchen Jugendkulturen benutzt? Und: Gibt es tat-sächlich eine Cybergeneration?

Der Inhalt

Jugendkulturen/Jugendszenen · Mediatisierung · Web 2.0 · Social Network Sites · Identitätssuche · Selbstsozialisation · Kommunikative und kreative Praktiken · Sozialstrukturelle Kontexte · Bildungspotenziale

Die Zielgruppen

Studenten, Dozenten und Absolventen der Erziehungswissenschaft, Medienpädagogik, Medien- und Kommunikationswissenschaft, Sozialwissenschaften

Der Herausgeber

Dr. Kai-Uwe Hugger ist Professor für Medienpädagogik und Mediendidaktik an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln.

Keywords

Erziehungswissenschaft Interaktion Medienbildung Medienpädagogik Ungleichheit media research

Editors and affiliations

  • Kai-Uwe Hugger
    • 1
  1. 1.KölnGermany

About the editors

Dr. Kai-Uwe Hugger ist Professor für Medienpädagogik und Mediendidaktik an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln.

Bibliographic information

  • Book Title Digitale Jugendkulturen
  • Editors Kai-Uwe Hugger
  • Series Title Digitale Kultur und Kommunikation
  • Series Abbreviated Title Dig. Kult. Komm.
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-19070-9
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2014
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-531-18486-9
  • eBook ISBN 978-3-531-19070-9
  • Edition Number 2
  • Number of Pages X, 326
  • Number of Illustrations 29 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Education, general
    Media Research
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

"Das Buch eignet sich besonders für LeserInnen, die einen Zugang zum Thema digitale Jugendkulturen gewinnen wollen, dabei an verschiedenen Phänomenen interessiert sind und die Bereitschaft mitbringen, eine differenzierte Sichtweise auf unterschiedliche Jugendszenen zu entwickeln." www.socialnet.de, 02.03.2010