Advertisement

© 2016

Christa Wolf-Handbuch

Leben – Werk – Wirkung

  • Carola Hilmes
  • Ilse Nagelschmidt
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Von der Zeitgenossenschaft zur Zeitzeugenschaft: Christa Wolf in Zeit- und Generationszusammenhängen

  3. Werke und Kontexte

    1. Front Matter
      Pages 63-63
    2. Zwischen Dogmen und Aufbruch

      1. Martine Schnell, Ilse Nagelschmidt
        Pages 64-65
      2. Martine Schnell, Ilse Nagelschmidt
        Pages 65-67
      3. Martine Schnell, Ilse Nagelschmidt
        Pages 68-70
      4. Martine Schnell, Ilse Nagelschmidt
        Pages 70-73
      5. Martine Schnell, Ilse Nagelschmidt
        Pages 74-82
    3. Die poetische Kraft des Nachdenkens

      1. Therese Hörnigk
        Pages 83-87
      2. Therese Hörnigk
        Pages 88-90
      3. Therese Hörnigk
        Pages 90-97
    4. Bekenntnis zu weiblichen Lebens-, Erfahrungs- und Traditionslinien

About this book

Introduction

Das Handbuch informiert über Leben, Werk und Wirkung von Christa Wolf (1929 2011), der engagierten Intellektuellen und wichtigsten gesamtdeutschen Autorin mit Werken wie „Der geteilte Himmel“, „Kindheitsmuster“, „Kassandra“ und „Medea“. Wolfs Entwicklung von der Literaturkritikerin, die bis in die Mitte der 1960er Jahren dem Sozialistischen Realismus anhing, zu einer Schriftstellerin der subjektiven Authentizität, die in ihren Texten ein dichtes Gewebe von Bezügen herstellt, wird anhand von detaillierten Werk- und Werkgruppenbeschreibungen deutlich. Auch die Essays, Vorträge, Reden, Interviews und Tagebücher sowie die Briefwechsel werden vorgestellt, außerdem die Kontexte von Wolfs Schaffen, die deutsch-deutsche und die internationale Rezeption.

Keywords

Literaturgeschichte 20. Jahrhundert DDR Deutscher Literaturstreit Engagierte Literatur Tagebücher

Editors and affiliations

  • Carola Hilmes
    • 1
    • 2
  • Ilse Nagelschmidt
    • 3
    • 4
  1. 1.Goethe-Universität Frankfurt am MainFrankfurt am Main
  2. 2.German DepartmentUniversity of MaltaMalta
  3. 3.Zentrums für Frauen- und GeschlechterforschungUniversität LeipzigLeipzig
  4. 4.Universität LeipzigLeipzig

About the editors

Carola Hilmes, Professorin für neuere deutsche Literatur an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Gastprofessorin am German Department der University of Malta
Ilse Nagelschmidt, Professorin für Neuere und Neueste deutsche Literatur an der Universität Leipzig

Bibliographic information

Reviews

“... Im Ergebnis wurde dabei ein umfassendes Nachschlagewerk für die Christa-Wolf-Forschung vorgelegt, das Werke und Kontexte vom Erstling Moskauer Novelle bis zum letzten großen Werk Stadt der Engel präzise aufarbeitet. ... Nicht zuletzt die Auseinandersetzung mit diesen Tagebüchern, den Essays, Interviews sowie auch den zahlreichen Briefwechseln Wolfs ... macht das Christa Wolf-Handbuch, das im Kapitel zur Rezeptionsgeschichte auch die Nachrufe und Gedenkreden aufarbeitet, zu einer Fundgrube für jeden interessierten Wolf-Leser ...” (Hannelore Piehler, in: literaturkritik.de, November 2019)“... Das Handbuch erweist sich, vom reinen Informationsgehalt abgesehen, als eine sehr anregende Lektüre.” (Georg-Michael Schulz, in: Germanistik, Jg. 58, Heft 3-4, 2017)

“... Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Handbuch in jeder Hinsicht gelungen ist. Es ist gut fundiert, aufschlussreich und zugleich leserfreundlich. ... Das Handbuch ist insofern nicht nur für Studenten, sondern auch für Forscher und interessierte Leser nachdrücklich zu empfehlen.” (Katerina Karakassi, in: IASLonline, iaslonline.de, 2018)

“... für etablierte Wolf-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler als unentbehrliches Nachschlagewerk ... Hervorzuheben ist abschließend der Anhang, der mit einer Zeittafel und einer Auswahlbiografie insbesondere für diejenigen von großem Nutzen sein dürfte, die sich dem Werk Christa Wolfs erst heute zuwenden. ... in keiner Bibliothek, aber auch in keinem Bücherschrank von Christa Wolf-Forscherinnen und Forschern fehlen sollte. Es wird sich zu Recht innerhalb kürzester Zeit als das Standard-Nachschlagwerk etablieren.” (Sonja E. Klocke, in: Monatshefte, Jg. 109, Heft 4, 2017)

“... ein nötiges Werk. Diese ausführliche und differenzierte Bestandsaufnahme zum aktuellen Stand der Forschung bietet die Grundlage für jede weitere Vertiefung in Wolfs Leben und Werk oder auch für das Erlangen eines fundierten und soliden Gesamtbildes über eine der wichtigsten literarischen Stimmen des 20. Jahrhunderts. In diesem Sinne bildet dieses Handbuch ein Instrument für Forschung und Lehre, das unentbehrlich werden kann.” (Carme Bescansa, in: Revista de Filología Alemana, Heft 25, 2017)