Advertisement

© 2011

Richard Wagner in Deutschland

Rezeption — Verfälschungen

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Udo Bermbach
    Pages 67-177
  3. Udo Bermbach
    Pages 179-230
  4. Udo Bermbach
    Pages 231-293
  5. Udo Bermbach
    Pages 295-325
  6. Udo Bermbach
    Pages 327-367
  7. Udo Bermbach
    Pages 369-417
  8. Udo Bermbach
    Pages 437-470
  9. Udo Bermbach
    Pages 471-496
  10. Back Matter
    Pages 497-508

About this book

Introduction

Zur problematischen Wagner-Rezeption in Deutschland. Die Geschichte der politisch-ästhetischen Rezeption Richard Wagners ist noch nicht aufgearbeitet. Der Autor geht den sich wandelnden Deutungen von Wagners Denken und Werk seit dem Kaiserreich bis in die Zeit der frühen Bundesrepublik nach und untersucht die Funktionalisierung der Werke zu politischen Zwecken. Als Grundlage dienen u. a. maßgebliche Wagner-Biografien. Die von 1878 bis 1938 erschienenen Bayreuther Blätter werden erstmals umfassend ausgewertet.

Keywords

Richard Wagner in Deutschland Wagner-Rezeption Richard Wagner Musiktheater Stimmfach

About the authors

Udo Bermbach, Gründer und Mitherausgeber der internationalen Zeitschrift wagnerspectrum, bis 2001 Professor für Politische Wissenschaft an der Universität Hamburg, Ehrenprofessor und Ehrendoktor der Lorand-Eötvös-Universität Budapest sowie Konzept-Berater für Jürgen Flimms Bayreuther Neuinszenierung des Ring in den Jahren 2000 bis 2004

Bibliographic information