Advertisement

Liberté, Egalité, Fragilité

Über die Zerbrechlichkeit der Demokratie

  • Emil Kowalski
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Emil Kowalski
    Pages 1-16
  3. Emil Kowalski
    Pages 23-28
  4. Emil Kowalski
    Pages 29-37
  5. Emil Kowalski
    Pages 38-52
  6. Emil Kowalski
    Pages 53-66
  7. Emil Kowalski
    Pages 67-86
  8. Emil Kowalski
    Pages 87-101
  9. Emil Kowalski
    Pages 102-127
  10. Emil Kowalski
    Pages 128-137
  11. Emil Kowalski
    Pages 138-171
  12. Emil Kowalski
    Pages 197-220
  13. Back Matter
    Pages 22-229

About this book

Introduction

Eine freie Gesellschaft kann sich auch frei entscheiden, auf ihre Freiheit zu verzichten, sonst wäre sie nicht frei. Das ist das gefährliche Dilemma der liberalen Demokratie – nicht nur in der akademischen Theorie, auch in der traurigen Realität. Gerade in Zeiten der Unsicherheit, hervorgerufen u.a. durch Klimawandel, Terrorismus und Migration, sucht man wieder Zuflucht bei autoritären Persönlichkeiten. Dabei bewies das dynamische Ideal der liberalen Demokratie bis heute seine Durchschlagskraft – hat sie wirklich ausgedient oder bedarf sie einer Anpassung? Wie schon in Dummheit. Eine Erfolgsgeschichte geht Emil Kowalski auf unterhaltsame Weise den Paradoxien unserer politischen Lebenswelt auf den Grund, ohne dabei dem Pessimismus zu verfallen. Ein glühendes Plädoyer für die liberale Demokratie und eine Pflichtlektüre für alle, die sich nicht vorschreiben lassen wollen, was sie zu lesen haben.

Keywords

Liberale Demokratie Digitale Revolution Künstliche Intelligenz Gesellschaftsmodelle Freiheit Gleichheit Dynamik China Christine Beerli

Authors and affiliations

  • Emil Kowalski
    • 1
  1. 1.Physiker, Tätigkeit in leitenden Positionen Schweizer Industrieunternehmen u. a. der ElektrizitätsbrancheMitwirkung in fachlichen und gesellschaftspolitischen GremienRiedenSwitzerland

Bibliographic information

Industry Sectors
Materials & Steel
Oil, Gas & Geosciences