Advertisement

Modernes Erzählen

Metafiktion im deutschsprachigen Roman der Gegenwart

  • Authors
  • Mirjam Sprenger
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Mirjam Sprenger
    Pages 13-27
  3. Mirjam Sprenger
    Pages 29-128
  4. Mirjam Sprenger
    Pages 129-165
  5. Mirjam Sprenger
    Pages 309-336
  6. Mirjam Sprenger
    Pages 337-363

About this book

Introduction

Der Begriff »Metafiktion« stammt aus der Anglistik und wird dort auf Literatur angewandt, die ihre eigene Artifizialität auch zum Thema des Werks macht und somit die Funktionsweisen der Literatur darlegt. Jedoch ist Metafiktion auch ein Erzählmoment der deutschsprachigen Literatur der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Metafiktion geht davon aus, daß der Leser nichts darüber erfahren kann, wie die Welt funktioniert, sondern darüber, wie Literatur funktioniert. Dies wird erreicht durch eine Kommunikation, die nicht auf der fiktionalen Ebene angesiedelt bleibt, sondern ihre eigene Artifizialität thematisiert und Produktions- und Rezeptionsweisen darlegt. Strukturen und Wirkungsweisen von Sprache mit ihren überredenden, stereotypen und emotionslenkenden Elementen macht die metafiktionale Literatur ebenso transparent wie die textontologische Grenze zwischen Realität und Fiktion.

Bibliographic information