Advertisement

Frauenwelten in der Antike

Geschlechterordnung und weibliche Lebenspraxis

  • Editors
  • Thomas Späth
  • Beate Wagner-Hasel
Textbook

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXVI
  2. Heirat und Zugehörigkeit

    1. Brigitte Groneberg
      Pages 1-16
    2. Elke Hartmann
      Pages 16-31
    3. Christiane Kunst
      Pages 32-52
  3. Kultpraktiken

  4. Wissen und Tradition

    1. Christine Schnurr-Redford
      Pages 132-146
    2. Christine Rohweder
      Pages 147-161
    3. Henriette Harich-Schwarzbauer
      Pages 162-174
    4. Peter Habermehl
      Pages 174-182
  5. Macht und Politik

  6. Arbeitswelt und weibliche Geselligkeit

  7. Erotik und Sexualität

  8. Back Matter
    Pages 439-494

About this book

Introduction

Das Lese- und Arbeitsbuch gibt Einblick in die Vielfalt weiblicher Lebensformen und der Geschlechter-Ordnungen der griechischen und römischen Kulturen des Mittelmeerraums. Von der griechischen Archaik bis zur Spätantike beleuchten die Autoren u.a. weibliche Kultpraktiken, Formen der Ehe, die Arbeitswelten, literarisch-wissenschaftliche Tätigkeit von Frauen, die Bedeutungen von Erotik und Sexualität und weibliches Handeln in politischen Zusammenhängen. Der Band gibt einen Überblick über die Geschichte der Frauen in der griechisch-römischen Antike und legt Abbildungen und zweisprachige Quellentexte vor.

Keywords

Antike Bedeutung Bilder Ehe Geschlecht Griechenland Griechisch griechisch-römisch Handeln Kultur Mittelmeer Quellen Sexualität Spätantike Wissenschaft

Bibliographic information