Advertisement

Jahrbuch des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz

1998

  • Editors
  • Günther Wagner
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Clemens Goldberg
    Pages 31-50
  3. Konstantin Restle
    Pages 70-76
  4. Christian Ahrens
    Pages 77-97
  5. Christoph Henzel
    Pages 106-114
  6. Christoph Henzel
    Pages 115-142
  7. Friedhelm Krummacher
    Pages 163-194
  8. Walter Werbeck
    Pages 210-224
  9. Regina Busch
    Pages 225-244
  10. Janina Klassen
    Pages 268-276
  11. Ernst-Jürgen Dreyer
    Pages 277-297

About this book

Introduction

Das Jahrbuch 1998 orientiert sich an zwei inhaltlichen Schwerpunkten: Johann Sebastian Bach und die Zeit seiner Söhne einerseits und die Musik der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts, insbesondere der Wíener Schule, andererseits. Formkategorien in Instrumentalwerken des Fin de Siècle und der Neuen Musik behandeln die Vorträge von Werner Breig, Regina Busch, Renate Groth, Janina Klassen, Friedhelm Krummacher, Claudia Maurer Zenck, Dörte Schmidt, Martina Sichardt und Walter Werbeck, die aus Anlaß eines Symposiums zu Ehren Werner Breigs im September 1997 in Bochum gehalten wurden. Dem Umkreis der Bach-Zeit gelten die Beiträge von Werner Braun, Clemens Goldberg und Pierangelo Schiera. Mit den Anfängen des Hammerklaviers in Italien und Deutschland beschäftigen sich Christian Ahrens, Dieter Krickeberg und Konstantin Restle. Quellenkundliche Beiträge zu Graun (Christoph Henzel), Berliner Kopisten im Umfeld von Quantz (Peter Wollny) und Salieri (Ernst Dreyer) runden den Band ab.

Keywords

Deutsch Die Musikforschung Fin de Siècle Forschung Hammerklavier Italien Johann Sebastian Bach Klavier Kultur Musik Orient Quellen Schule Staat Zeit

Bibliographic information