Advertisement

Kleist-Jahrbuch 1998

  • Editors
  • Günter Blamberger
Book

Part of the Kleist-Jahrbuch book series (KLJA)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Internationale Jahrestagung in Hamburg 1998: ›Kleists Duelle‹ (Folge 1)

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Jan-Dirk Müller
      Pages 3-20
    3. Irmela Marei Krüger-Fürhoff
      Pages 21-36
    4. Bernhard J. Dotzler
      Pages 37-61
    5. Wolf Kittler
      Pages 62-79
    6. Birgit Hansen
      Pages 109-126
    7. Michel Chaouli
      Pages 127-149
  3. Abhandlungen

    1. Front Matter
      Pages 151-151
    2. Helmut J. Schneider
      Pages 153-175
    3. Manfred Schneider
      Pages 209-226
    4. Hans-Christian v. Herrmann
      Pages 227-243
  4. Realien

    1. Front Matter
      Pages 265-265
    2. Hermann F. Weiss
      Pages 267-283
  5. Rezensionen

    1. Front Matter
      Pages 285-285
    2. Gerhard Schulz
      Pages 287-295
    3. Bernhard J. Dotzler
      Pages 296-307
    4. Waltraud Maierhofer
      Pages 308-313
  6. Miszellen

    1. Front Matter
      Pages 315-315
    2. Günter Blamberger
      Pages 322-324
  7. Back Matter
    Pages 325-327

About this book

Introduction

Das Kleist-Jahrbuch 1998 erscheint erstmals unter neuer Herausgeberschaft: Günter Blamberger zeichnet für den Abhandlungsteil, Sabine Doering und Klaus Müller-Salget sind für den Rezensionsteil verantwortlich. Im Zentrum jedes Jahrgangs stehen wie bisher die Abhandlungen. Für 1998 sind u.a. Beiträge vorgesehen von Andreas Kablitz (Kleists Robert Guiscard" im Spiegel frühneuzeitlicher Konzepte des Tragischen), Bernhard Dotzler ("Federkrieg". Kleist und die Autorschaft des Produzenten), Hansjörg Bay ("Als die Schwarzen die Weißen ermordeten". Nachbeben einer Erschütterung des europäischen Diskurses in Kleists "Die Verlobung in St. Domingo"), Michel Chaouli (Devouring Metaphor: Disgust and Taste in Kleists "Penthesilea"), Bernhard Greiner (Wende zur Kunst und Engführung ihres Versprechens: Kleists Schaffen im Horizont der Kantischen Philosophie, am Beispiel des "Robert Guiscard"), Wolfgang Riedel (Kleists "moralische Erzählungen" und die Anthropologie um 1800), Helmut J. Schneider (Zu Kleists Anekdoten und dem anekdotischen Prinzip seiner poetischen Welt) und Ulf Abraham (Kanondebatten am Beispiel Kleists). Seit Jahrgang 1990 beim Verlag J.B. Metzler. Die Bände erscheinen in jährlicher Folge. Sie können zur Fortsetzung bezogen werden.

Keywords

Anthropologie Autorschaft Blitz Diskurs Erzählung Erzählungen Kanon Kanondebatten Kunst Moral Philosophie Rezension Wende Wörter Zeit

Bibliographic information