Advertisement

Aufklärung und Skepsis

Internationaler Heine-Kongreß 1997 zum 200. Geburtstag

  • Editors
  • Joseph A. Kruse
  • Bernd Witte
  • Karin Füllner
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Rede zur Eröffnung des Internationalen Heine-Kongresses

    1. Wolf Biermann
      Pages 1-18
  3. Diskurse der Aufklärung

  4. Deutsche Nation und europäische Nationen

    1. Wolfgang J. Mommsen
      Pages 119-136
    2. Stefan Bodo Würffel
      Pages 137-152
    3. Waltraud Maierhofer
      Pages 153-178
  5. Judenemanzipation als »Probierstein« der Aufklärung

  6. Historisierung des Mythos, Mythisierung der Aktualität

    1. Markus Winkler
      Pages 379-394
    2. George F. Peters
      Pages 422-435
    3. Olaf Briese
      Pages 436-449
  7. Autonome versus politische Literatur

    1. Jakob Hessing
      Pages 451-463
    2. Takanori Teraoka
      Pages 464-474
    3. Sabine Bierwirth
      Pages 475-488
  8. Menschheitsideal und Menschenrechte

    1. Franz Schüppen
      Pages 526-543
    2. Terence M. Holmes
      Pages 544-554
  9. Philosophie, Religion, Psychologie im Werk Heines

    1. Willi Goetschel
      Pages 571-585
    2. Jürgen Ferner
      Pages 586-597
    3. Ortwin Lämke
      Pages 615-628
  10. Die internationale Heine-Rezeption

    1. Alfred Opitz
      Pages 677-690
    2. Maria Manuela Gouveia Delille
      Pages 691-709
    3. Arno Gimber
      Pages 710-721
    4. Werner Wögerbauer
      Pages 722-738
    5. Su-Yong Kim
      Pages 739-750

About this book

Introduction

Wissenschaftlicher Höhepunkt des Heine-Jahres 1997 war der Internationale Heinrich-Heine-Kongreß, der im Mai in Zusammenarbeit von der Heinrich-Heine-Universität und dem Heinrich-Heine-Institut in Düsseldorf veranstaltet wurde. Zum 200. Geburtstag diskutierten die Heine-Expertinnen und -Experten aus 15 Ländern die Position des Autors zwischen aufklärerischem Forschrittsglauben und der Skepsis des modernen Intellektuellen. Thematisiert wurden u.a. Heines Politikverständnis im Übergang von französischer Aufklärung zum Frühsozialismus, seine Europaidee im Spannungsfeld von Nationalismus und Kosmopolitismus, die Revolutionsproblematik, seine geschichtsphilosophische Position, Judenemanzipation als »Probierstein« der Aufklärung, Mythos und Ironie im literarischen Diskurs, sein literarisches Selbstverständnis im Konflikt zwischen Kunstautonomie und »littérature engagée«, die Frage nach der Modernität Heines und der Stand der internationalen Heine-Rezeption. In ihrer Bandbreite und Differenzierung spiegeln die Beiträge - nicht nur von Literaturwissenschaftlern, sondern auch von Philosophen, Historikern und Sozialwissenschaftlern - den aktuellen Stand der gegenwärtigen internationalen Heine-Forschung und weisen u.a. das jüdische Thema als einen der Schwerpunkte des Kongresses aus. Eingeleitet wird der Band, der insgesamt 64 Beiträge umfaßt, durch den vielbeachteten Eröffnungsvortrag des Heine-Preisträgers Wolf Biermann: »Heine und unsere Zuckererbsen«.

Keywords

Aufklärung Europa Literatur Literaturwissenschaft Modernität Thema

Bibliographic information