Advertisement

Emblemata

Handbuch zur Sinnbildkunst des XVI. und XVII. Jahrhunderts

  • Editors
  • Arthur Henkel
  • Albrecht Schöne
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-CCXVII
  2. Emblemata

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Arthur Henkel, Albrecht Schöne
      Pages 3-27
    3. Arthur Henkel, Albrecht Schöne
      Pages 29-71
    4. Arthur Henkel, Albrecht Schöne
      Pages 73-184
    5. Arthur Henkel, Albrecht Schöne
      Pages 185-475
    6. Arthur Henkel, Albrecht Schöne
      Pages 477-765
    7. Arthur Henkel, Albrecht Schöne
      Pages 767-794
    8. Arthur Henkel, Albrecht Schöne
      Pages 795-920
    9. Arthur Henkel, Albrecht Schöne
      Pages 921-936
  3. Back Matter
    Pages 937-1100

About this book

Introduction

Aus den Schatzkammern der europäischen Bibliotheken in einer einmaligen Sammlung zusammen getragen. Die Emblembücher, die einst den europäischen Buchmarkt förmlich überfluteten, unterlagen dem Schicksal der Gebrauchsliteratur. Was an Originalen erhalten blieb, gehört zu den kostbaren Schätzen weniger Sammler oder Bibliotheken und erreicht im Antiquariatshandel Liebhaberpreise. Mit den "Emblemata" wird der Zugang zu diesen für das Verständnis der frühen Neuzeit und des Barock außerordentlich wichtigen Quellen neu erschlossen. Dem Kunst- und Literaturhistoriker, dem klassischen Philologen, der am Nachleben der Antike interessiert ist, und dem Mediävisten wird eine Fülle von schwer zugänglichem Material vorgelegt. Auch für die Sozialforschung, die Religions- und Philosophiegeschichte, für Soziologie, Rhetorik, Psychologie und Pädagogik ist der Band ein Quellenwerk ersten Ranges. Da die lateinischen, französischen und niederländischen Texte des 16. und 17. Jahrhunderts oft schwer verständlich, mitunter von den Autoren selbst absichtlich dunkel gehalten sind, werden den Originalen durchweg deutsche Übersetzungen des Inscriptio und Subscriptio nachgestellt. Die Embleme sind nach acht, teilweise weiter untergliederten Seinsbereichen angeordnet. Dadurch erscheint das einzelne Sinnbild an dem ihm eigenen Ort und in dem ihm zugehörigen Umkreis innerhalb des emblematischen Bilderkosmos.

Keywords

17. Jahrhundert Antike Barock Frühe Neuzeit Literatur Philologe Rhetorik

Bibliographic information