Advertisement

Tabu und Tabubruch

Literarische und sprachliche Strategien im 20. Jahrhundert. Ein deutsch-polnisches Syposium

  • Editors
  • Hartmut Eggert
  • Janusz Golec

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-14
  2. Geschichtskonstruktionen ohne Verdrängung?

  3. Ästhetik der Leiblichkeit

  4. Schreiben unter totalitärer Herrschaft

  5. Back Matter
    Pages 241-241

About this book

Introduction

Die Moderne hat den Tabubruch zum ästhetischen Mittel erhoben; seine Ritualisierung als Legitimation der Autonomie von Kunst macht ihn - wiederum - in liberalen Gesellschaften obsolet. Bei der Auseinandersetzung deutscher und polnischer Germanisten mit diesem Phänomen zeigten sich überraschende Differenzen wissenschaftlicher Wertsetzungen: Im Blick auf deutsche und polnische Gedächtnisarchäologie (Holocaust, Vertreibung, Unterdrückung) suchen polnische Germanisten vorrangig politische Tabuzonen auf, während ihre deutschen Kollegen das Thema überwiegend mit Poetologien der Leiblichkeit (Sexualität, körperliche Gewalt) besetzen, sowie den ästhetischen Strategien der Moderne (Metapher/Metonymie, Verfremdung/Schock) nachspüren.

Keywords

20. Jahrhundert Germanist Metapher Metonymie Moderne Poetologie Thema

Bibliographic information