Advertisement

Tragisches Handeln in Raum und Zeit

Raum-zeitliche Tragik und Ästhetik in der sophokleischen Tragödie und im griechischen Theater

  • Authors
  • Ulf Heuner
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Einleitung

    1. Ulf Heuner
      Pages 1-6
  3. Zur tragischen Ironie von Raum, Zeit und Handlung

    1. Front Matter
      Pages 7-7
    2. Ulf Heuner
      Pages 9-34
    3. Ulf Heuner
      Pages 35-64
    4. Ulf Heuner
      Pages 65-102
  4. Das Theater der Irritation

    1. Front Matter
      Pages 103-103
    2. Ulf Heuner
      Pages 105-119
    3. Ulf Heuner
      Pages 120-139
    4. Ulf Heuner
      Pages 140-149
    5. Ulf Heuner
      Pages 168-181
  5. Epilog

    1. Front Matter
      Pages 183-183
    2. Ulf Heuner
      Pages 185-194
  6. Back Matter
    Pages 195-205

About this book

Introduction

Durch die Erweiterung des Einflussgebietes im Attischen Seebund waren die Athener ganz neuen Raum- und Zeiterfahrungen ausgesetzt. Die Blüte der politischen Macht Athens fiel Mitte des 5. Jh. v. Chr. mit der Blüte des griechischen Theaters und der griechischen Tragödie zusammen. Die Arbeit geht der Relevanz von Raum und Zeit im griechischen Theater dieser Zeit auf verschiedenen Ebenen nach. Im ersten Teil wird in der detaillierten Analyse der sophokleischen Tragödien Antigone , Aias und König Ödipus herausgearbeitet, wie die sehr spezifischen Raum- und Zeitstrukturen jeweils eine Tragik des Zu Spät oder deren Überwindung hervorbringen. Es schließt sich eine Theorie der ästhetischen Raum- und Zeitwahrnehmung im griechischen Theater an. Abschließende Überlegungen zur politischen Dimension der alljährlichen athenischen Dionysosfeste machen deutlich, dass das griechische Theater zur realen Überwindung der Tragik beitrug.

Keywords

Aias Antigone Ästhetik Dionysos Einfluss Erfahrung Griechenland Griechisch Macht Raum Raum und Zeit Theater Tragik Tragödie Zeitstruktur

Bibliographic information