Advertisement

Dramenmodell und ideologische Entwicklung der italienischen Oper im frühen Ottocento

  • Authors
  • Fabian A. Stallknecht
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-14
  2. Fabian A. Stallknecht
    Pages 192-226
  3. Back Matter
    Pages 598-611

About this book

Introduction

Im Gegensatz zu landläufigen Vorstellungen, welche in der italienischen romantischen Oper lediglich einen klanglichen Konsumartikel ohne gesellschaftspolitische Relevanz sehen wollen, war das Musiktheater des frühen Ottocento ein wichtiges Spiegelbild weltanschaulicher und politischer Strömungen. Die Abhandlung zeichnet die künstlerische und thematisch-ideologische Entwicklung der italienischen Oper vor Verdi nicht nur unter historischen und ästhetischen Aspekten nach, sondern setzt das auf dem Musiktheater gestaltete Gesellschafsbild in Beziehung zu den politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Umwälzungen der Jahre 1815-1835. Über die dramaturgische Analyse wichtiger Werke des Romanticismo hinaus steht die Entwicklung der italienischen Oper vom höfischen Unterhaltungstheater zur bürgerlichen Opernindustrie mit allen künstlerischen, organisatorischen und ideologischen Konsequenzen im Zentrum der Betrachtung.

Keywords

Analyse Beziehung Bilder Drama Dramen Giuseppe Verdi Industrie Italien Italienisch Klang Musik Oper Romantik Strömungen Theater

Bibliographic information