Advertisement

© 2005

Die Urbarkeit der Zeichen

Zionismus und Literatur — eine andere Poetik der Moderne

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Philipp Theisohn
    Pages 13-42
  3. Philipp Theisohn
    Pages 43-86
  4. Philipp Theisohn
    Pages 87-132
  5. Philipp Theisohn
    Pages 205-246
  6. Philipp Theisohn
    Pages 247-304
  7. Philipp Theisohn
    Pages 305-317
  8. Back Matter
    Pages 318-336

About this book

Introduction

In dieser Studie wird der Zionismus nicht primär als politische Bewegung betrachtet, sondern als eine 'Kulturpoetik' verstanden und analytisch fruchtbar gemacht. Das Verhältnis von Text und Territorium, von Schrift und Land wird in eingehenden Lektüren u. a. der Werke von Schnitzler, Herzl, Kafka, Beer-Hofmann, Buber, Levinas und Schönbergs eruiert, mit dem Ziel, den Zionismus als eine alternative Poetik der Moderne zu beschreiben.

Keywords

Zionismus Zionismus und Literatur

About the authors

Philipp Theisohn, Promotion in Jerusalem und Tübingen, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Seminar, Tübingen

Bibliographic information

  • Book Title Die Urbarkeit der Zeichen
  • Book Subtitle Zionismus und Literatur — eine andere Poetik der Moderne
  • Authors Philipp Theisohn
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-476-00101-6
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2005
  • Publisher Name J.B. Metzler, Stuttgart
  • eBook Packages J.B. Metzler Humanities (German Language)
  • Hardcover ISBN 978-3-476-02072-7
  • eBook ISBN 978-3-476-00101-6
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XI, 324
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics European Literature
    Judaism
  • Buy this book on publisher's site