Advertisement

Olaf — Kind ohne Sprache

Die Geschichte einer erfolgreichen Therapie

  • Gerd Kegel
  • Christiane Tramitz

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 11-12
  3. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 13-27
  4. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 28-33
  5. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 34-35
  6. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 36-37
  7. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 38-42
  8. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 43-49
  9. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 50-54
  10. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 55-59
  11. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 60-63
  12. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 64-68
  13. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 69-81
  14. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 82-85
  15. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 86-91
  16. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 92-101
  17. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 102-107
  18. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 108-112
  19. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 113-117
  20. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 118-119
  21. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 120-120
  22. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 121-126
  23. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 127-134
  24. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 135-143
  25. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 144-153
  26. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 154-160
  27. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 161-163
  28. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 164-164
  29. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 165-168
  30. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 169-173
  31. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 174-181
  32. Gerd Kegel, Christiane Tramitz
    Pages 182-194
  33. Back Matter
    Pages 195-196

About this book

Introduction

Die Sprache erst macht den Menschen zum Menschen, wie wir ihn kennen. Über die Sprache erfährt der Mensch die Leistungen vieler Generationen bis zurück ins Dunkel der entlegensten Vergangenheit. Mit der Sprache regelt er sein hochkompliziertes Leben, mit ihr kann er in feinsten Schattierungen seine Gefühle ausdrücken. Die Sprache beeinflußt sein Denken, sein Erkennen und seinen Umgang mit den Dingen und Menschen. Die Sprache eines jeden Menschen ist sozial und privat zugleich. Ein Kind erwirbt die Sprache leicht, fast wie von selbst. Mit einem Jahr hören wir die ersten Wörter, bald darauf schon kurze Sätze. Die Welt wird erfahren und die Erfahrung in Sprache um­ gesetzt. Ist das Kind drei, vier oder fünf Jahre alt, können wir mit ihm schon längere Gespräche führen. Das Kind wird selb­ ständig, es wird zum Partner - ein kleiner Mensch. Ist ein Kind, das nicht sprechen lernt, kein richtiger Mensch? Wer das Kind liebt, muß die Frage entsetzt verneinen. Doch was meinen die anderen, die auch mit ihm zu tun haben? Das Kind versteht und spricht nichts. Es ist so schwer zu regulieren. Wa­ rum schreit es scheinbar unvermittelt auf, und warum schaut es im nächsten Augenblick stumpf in sich hinein? Ist dieses Kind dumm, und wird nie etwas aus ihm? Eltern schauen besorgt auf die Entwicklung ihres Kindes. Sie achten auf das erste Sitzen, Stehen und Laufen - vor allem aber auf das erste Wort. In klugen Büchern findet man das angemes­ sene Alter für diese Leistungen aufgelistet.

Keywords

Alter Artikulation Dysgrammatismus Generation Gespräch Intellektuelle Kindheit Krankheit Nation Sprachentwicklung Sprechen Therapie Wort Wörter Zukunft

Authors and affiliations

  • Gerd Kegel
    • 1
  • Christiane Tramitz
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-96999-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1991
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-11865-9
  • Online ISBN 978-3-322-96999-6
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods