Advertisement

Gesamteuropa

Analysen, Probleme und Entwicklungsperspektiven

  • Editors
  • Cord Jakobeit
  • Alparslan Yenal

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Einführung

    1. Cord Jakobeit, Alparslan Yenal
      Pages 9-10
  3. Entwicklungen in Europa bis zum Ende des Kalten Krieges

  4. Entwicklungen in Osteuropa

    1. Front Matter
      Pages 119-119
    2. Cord Jakobeit, Alparslan Yenal
      Pages 121-125
    3. Andrejs Urdze
      Pages 176-194
    4. Karol J. Szyndzielorz
      Pages 195-210
    5. László Csaba
      Pages 230-243
    6. Roland Schönfeld
      Pages 244-257
    7. Georgi Karasimeonov
      Pages 258-271
    8. Michael Schmidt-Neke
      Pages 272-288
    9. Jens Reuter
      Pages 289-306
  5. Entwicklungen in Westeuropa

  6. Gesamteuropäische Herausforderungen und Entwicklungsperspektiven

  7. Back Matter
    Pages 691-740

About this book

Introduction

In diesem Sammelband werden auf der Grundlage der jüngeren historischen Ent­ wicklungen Möglichkeiten und Grenzen für die Schaffung eines gemeinsamen Eu­ ropa untersucht. Ziel des Bandes ist es, eine solide und umfassende Grundlage für zukünftige Diskussionen zu liefern, eine Art Handbuch also, das für Schüler und Studenten ebenso nützlich ist wie für Politiker und Wissenschaftler. All diejenigen, die sich mit den komplexen Fragen des gesamteuropäischen Entwicklungsprozesses auseinandersetzen wollen, waren bisher auf mehr oder minder zufällig verfügbare Analysen verwiesen. Dieser Band will dazu beitragen, Lücken zu schließen. Der Begriff >Gesamteuropa« ist diffus. Er kann geographisch, politisch, kulturell und gesellschaftlich definiert, aber auch als Vision für das Zusammenwachsen der beiden ehemals antagonistischen Hälften des Kontinents verstanden werden. Der Westen kann nicht länger in der Illusion leben, daß >Europa« eigentlich nur West­ europa meint. Genausowenig kann der Osten heute schon erwarten, quasi automa­ tisch zum integralen Bestandteil der westeuropäischen Wohlstandsgesellschaften zu gehören. Über Jahrzehnte haben beide Hälften des Kontinents ein sich abgrenzendes Selbstverständnis kultiviert. Durch die fundamentalen Veränderungen, die seit 1989 in Osteuropa stattfanden, haben sich jedoch die Parameter für die zukünftige Ent­ wicklung im gesamten Europa grundlegend verändert. Die Situation ist nicht mehr durch die bipolare Konfrontation zwischen zwei feindlichen Ideologien und gegen­ sätzliche gesellschaftliche und wirtschaftliche Systeme gekennzeichnet und auch nicht mehr durch Versuche, die Auswirkungen der Teilung Europas vor allem durch ent­ spannungspolitische Initiativen zu mildern.

Keywords

Einigung Erweiterung der EU Europäische Gemeinschaft Europäische Wirtschafts- und Währungsunion Herrschaft Marktwirtschaft Nation Organisation Planwirtschaft Struktur Transformationsprozess Umwelt Westen Wirtschafts- und Währungsunion Wolfgang Wessels

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-96011-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1993
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-96012-2
  • Online ISBN 978-3-322-96011-5
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing
Finance, Business & Banking