Advertisement

Zeigt mir, was Ihr könnt!

Punks in der Jugendarbeit. Praxisbeispiele aus Großbritannien und der Bundesrepublik

  • Authors
  • Irmhild Müller-Wiegand

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Irmhild Müller-Wiegand
    Pages 13-17
  3. Irmhild Müller-Wiegand
    Pages 69-81
  4. Irmhild Müller-Wiegand
    Pages 115-156
  5. Irmhild Müller-Wiegand
    Pages 157-167
  6. Irmhild Müller-Wiegand
    Pages 169-211
  7. Irmhild Müller-Wiegand
    Pages 213-217
  8. Back Matter
    Pages 219-228

About this book

Introduction

Die vorliegende Dissertation zu schreiben war eine große Herausforderung und ein Lernprozeß eigener Art fiir mich. Zunächst möchte ich meinen Eltern recht herzlich danken, die mich immer vielfältig unterstützt und mich zum Durchhalten ermutigt haben; ohne ihre Hilfe wäre die vorliegende Arbeit nicht möglich geworden. Der Hans-Böckler-Stiftung danke ich dafiir, daß sie mir ein Promotionssti­ pendium gewährt hat. Folgenden Personen möchte ich besonders danken: Meinen wissenschaftlichen Betreuern, Herrn Prof. Dr. Helmut Becker, der zwei Monate vor meinem Abgabetermin überraschend verstorben ist; Herrn Prof. Dr. Benno Hafeneger, von dem ich in den vergangenen Jahren Wesentliches lernen konnte; beide haben meinen wissenschaftlichen Weg grundlegend geprägt und mich mit kritischen Fragen konstruktiv angespornt und begleitet; Herrn Prof. Dr. Egon Becker, der sich nach dem Tod meines Doktorvaters trotz großer beruflicher Belastung bereit erklärt hat, die Funktion des Erst­ gutachters zu übernehmen. Ich danke Bettina Licht fiir ihre intensive Hilfestellung, ihre Geduld und fiir so manche Fachdiskussion, die wir seit mehr als zehn Jahren miteinander führen, Prof. Dr. Susanne Zeller fiir ihre beständige Ermutigung und Unterstützung und meinem englischen Fachkollegen Rick Williams fiir seine treue Zu­ sammenarbeit 'über die Grenzen'. Meinen Kolleginnen und Kollegen in Bristol, Sheffield und Manchester sowie in Bielefeld, Frankfurt und Fulda danke ich fiir ihre Bereitschaft, mir in langen Gesprächen meine Fragen zu beantworten. Ich danke auch Hilmar Sauer, der mich geduldig gelehrt hat, einen Compu­ ter zu bedienen.

Keywords

Arbeit Gespräch Jugendarbeit Jugendhilfe Lebenswelt Lernprozess

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-95082-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1998
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-2158-8
  • Online ISBN 978-3-322-95082-6
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing
Finance, Business & Banking