Kristallstrukturbestimmung

  • Werner Massa

Part of the Teubner Studienbücher Chemie book series (TSBC)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-6
  2. Werner Massa
    Pages 7-7
  3. Werner Massa
    Pages 8-18
  4. Werner Massa
    Pages 19-35
  5. Werner Massa
    Pages 36-41
  6. Werner Massa
    Pages 42-52
  7. Werner Massa
    Pages 53-86
  8. Werner Massa
    Pages 87-127
  9. Werner Massa
    Pages 128-148
  10. Werner Massa
    Pages 149-166
  11. Werner Massa
    Pages 167-180
  12. Werner Massa
    Pages 181-207
  13. Werner Massa
    Pages 208-219
  14. Werner Massa
    Pages 220-225
  15. Werner Massa
    Pages 226-229
  16. Werner Massa
    Pages 230-249
  17. Werner Massa
    Pages 250-253
  18. Back Matter
    Pages 254-263

About this book

Introduction

Während der letzten 20 Jahre hat sich dank der zunehmenden Verbreitung von Vierkreis-Diffraktometern und der enormen Steigerung der Computerlei­ stung die Methode der Kristallstrukturbestimmung mittels Röntgenbeugung lawinenartig ausgebreitet. Wegen ihrer hohen Aussagekraft und Genauigkeit ist sie zu einem der wichtigsten Werkzeuge in der chemischen Grundlagenfor­ schung geworden, in der anorganischen wie der organischen Chemie. Obwohl die Kristallographie in der Ausbildung der Chemiestudenten noch immer eine sehr untergeordnete Rolle spielt, sind viele davon gehalten, während ihrer Diplom-oder Doktorarbeit diese Methode selbst einzusetzen oder zumindest ihre Ergebnisse kompetent zu verwerten. Die vielen und komplizierten Stufen einer Röntgenstrukturanalyse sind dank immer raffinierterer Programmsy­ steme tatsächlich zunehmend auch von kristallographisch weniger Geübten zu meistern. Eine solche Anwendung als "black box"-Methode birgt jedoch dann erhebliche Fehlerrisiken. Das vorliegende Buch richtet sich deshalb vorwiegend an fortgeschrittene Studenten der Chemie oder benachbarter Fächer, die einen Blick in den schwarzen Kasten tun wollen, bevor sie selbst auf diesem Gebiet tätig werden, oder die sich über Grundlagen, Leistungsfähigkeit und Risiken der Methode informieren wollen. Da erfahrungsgemäß die Bereitschaft, ein Buch wirklich zu lesen, umgekehrt proportional zur Seitenzahl ist, wurde versucht, die Behand­ lung der methodischen Grundlagen möglichst kurz und anschaulich zu halten. Es erscheint wichtiger, daß ein Chemiker bei einer Rechnung das Grundprin­ zip und die Voraussetzungen für ihre sinnvolle Anwendung verstanden hat, als daß er in der Lage ist, den ohnehin von Programmen erledigten mathe­ matischen Formalismus nachzuvollziehen.

Keywords

Chemie Computer Datenbank Geometrie Kristall Kristallgitter Kristallographie Kristallstruktur Lösung Röntgenbeugung Struktur Werkzeug

Authors and affiliations

  • Werner Massa
    • 1
  1. 1.Universität MarburgDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-92782-8
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1994
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-519-03527-5
  • Online ISBN 978-3-322-92782-8
  • Series Print ISSN 0941-3677
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering